Bahnhof Wilhelmshöhe

Mann pinkelt mitten auf Straßenbahngleise - dann nimmt er die Polizei ins Visier

Zwei Polizisten stehen auf einem Gleis. Reisende laufen an ihnen vorbei.
+
Symbolbild: Ein Mann hat Polizisten attackiert.

Am Kasseler Bahnhofsvorplatz kam es am Freitag (07.08.2020) zu einem Zwischenfall. Ein Mann pöbelte nicht nur Reisende an - er urinierte auch noch auf die Gleise.

Kassel – Ein polizeibekannter 54-jähriger Mann aus Kassel hat am Freitagnachmittag (07.08.2020) am Bahnhofsvorplatz in Bad Wilhelmshöhe randaliert und Reisende belästigt. Zudem habe der Mann mitten auf die Gleise der Straßenbahn uriniert, teilt Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizei mit.

Randalierer am Kasseler Hauptbahnhof: Mann geht auf Polizisten los

Bundespolizisten hätten den Mann schließlich am Bahnsteig E entdeckt. Beim Versuch, dem Mann beim Aufstehen zu helfen, wurde der 54-Jährige aggressiv und gewalttätig. Alkohol sei nicht im Spiel gewesen. „Mit einfacher körperlicher Gewalt konnte der Kasseler überwältigt und gefesselt werden.“

Mann pinkelt auf Straßenbahngleise: Er beleidigte die Beamten mehrfach

Anschließend musste er die Bundespolizisten zur Wache begleiten. Neben seinen Widerstandshandlungen beleidigte der 54-Jährige die Beamten mehrfach. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.(use)

Am Bahnhof Wilhelmshöhe werden nicht selten Polizisten attackiert. Ein Wildpinkler wurde von den Beamten auch schon auf frischer Tat ertappt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.