40-Jähriger soll in Keller eingestiegen sein

Mann nach Einbruch erwischt

Wolfsanger. Festnahme nach Bruch: Polizeibeamte haben am Montagabend gegen 20 Uhr einen mutmaßlichen Keller-Einbrecher im Stadtteil Wolfsanger vorläufig festgenommen. Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch wird der 40-jährige Mann aus Kassel dringend tatverdächtig, rund eine dreiviertel Stunde vorher in den Keller eines Wohnhauses an der Böttnerstraße eingebrochen zu sein.

Ein 50-jähriger Zeuge hatte den mit zwei Plastiktüten aus dem Haus flüchtenden Täter noch gesehen und kurz verfolgt, ihn wenig später aber aus den Augen verloren. Aufgrund der guten Personenbeschreibung entdeckten die Polizisten den Tatverdächtigen um kurz nach 20 Uhr auf der Straße im Kreuzungsbereich Fuldatalstraße/Ecke Am Fasanenhof. Die Tüten hatte er allerdings nicht mehr dabei.

Bei der Absuche des Fluchtweges hätten die Polizeibeamte beide Tüten samt Diebesgut, unter anderem Gartenwerkzeug, Haushaltsgeräte und Lebensmittel, in einem Gebüsch auf dem Gelände des nahe gelegenen Seniorenheims gefunden.

Der Tatverdächtige bestreitet den Kellereinbruch, wurde aber von den Zeugen eindeutig und zweifelsfrei wiedererkannt. Der 40-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Derzeit wird geprüft, ob er noch für weitere, ähnlich gelagerte Kellereinbrüche in Betracht kommt. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.