1. Startseite
  2. Kassel

Mann nach Sexualdelikt auf Kasseler Hauptfriedhof in U-Haft

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Einsatz auf dem Hauptfriedhof: Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützten die Kripo gestern bei der Spurensuche am Tatort. Auf dem Bild ist das Mausoleum im Hintergrund zu sehen.
Einsatz auf dem Hauptfriedhof: Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützten die Kripo nach dem Überfall bei der Spurensuche am Tatort. Auf dem Bild ist das Mausoleum im Hintergrund zu sehen. © Foto: Ulrike Pflüger-Scherb

Nachdem am Samstag, 9. Juli, zwei Frauen innerhalb von zwei Stunden auf dem Kasseler Hauptfriedhof ausgeraubt worden waren und eine 73-Jährige Opfer eines Sexualdelikts geworden ist, sitzt nun ein 29-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Der 29-Jährige ist dringend tatverdächtig, eine 73-Jährige an dem Samstagmorgen auf dem Friedhof in der Nordstadt überfallen und das Sexualdelikt begangen zu haben, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake. Der Täter hatte sich der Seniorin von hinten angenähert, sie umklammert und verbal bedroht. Anschließend habe er die 73-jährige Frau in ein Gebüsch gezogen, wo er sie zu Boden warf, festhielt und es zu dem sexuellen Übergriff kam. Bevor der Täter flüchtete, entnahm er aus der Tasche des Opfers das Portemonnaie samt Inhalt.

Der 29-Jährige ist ebenfalls verdächtig, knapp zwei Stunden zuvor eine 84-Jährige auf dem Friedhof beraubt zu haben. Der Täter hatte versucht, ihr die Handtasche zu entreißen. Als sie sich wehrte und die Tasche festhielt, wurde die Seniorin zu Boden geschubst. Während die 84-Jährige stürzte, gelang es dem Täter, ihr die Tasche zu entreißen.

Der 29-Jährige war bereits bei der Fahndung am Tattag ins Visier der Polizei geraten. Die weiteren Ermittlungen und Auswertungen erhärteten nun den Anfangsverdacht gegen den Mann. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.  (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion