Mann saß mit 1,5 Promille am Steuer

Kassel. Erst an eine Hauswand gepinkelt, dann betrunken hinters Steuer gesetzt - und das ohne Führerschein. Das wird einem 45-Jährigen aus Kassel vorgeworfen, den die Polizei am Mittwochabend aus dem Verkehr zog.

Ein Zeuge hatte gegen 22.30 Uhr an der Erzbergstraße aus dem Fenster einen Mann beobachtet, der an eine Hauswand urinierte, dann zu seinem Auto torkelte und langsam davonfuhr. Der Zeuge alarmierte die Polizei.

Eine Streife des Innenstadtrevierts traf den Autofahrer noch in der Erzbergerstraße, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Ein Atemalkoholtest bei dem 45-Jährigen ergab 1,5 Promille. Daraufhin musste er zur Blutentnahme mit aufs Revier. Dabei räumte er ein, gar keinen Führerschein zu haben.

Jetzt muss sich der Kasseler wegen Trunkenheit am Steuer und Fahren ohne Führerschein verantworten. (rud)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.