Polizei sucht Zeugen

Mann schlug Kasselerin im Zug ins Gesicht

+
Zeugen gesucht: Im Zug zwischen Hauptbahnhof und Kassel-Wilhelmshöhe kam es am Samstag zu einem Angriff

Kassel. Ein 31-jähriger Kasseler hat am Samstag einer 56-jährigen Frau aus Kassel im Zug einen Faustschlag ins Gesicht verpasst. Die Frau erlitt dadurch eine Verletzung im Gesicht, zudem ging ihre Brille zu Bruch.

Der Vorfall ereignete sich gegen 16 Uhr, kurz nachdem die Frau am Hauptbahnhof in die Bahn gestiegen war, um in Richtung Wabern zu fahren. Noch bevor der Zug am Bahnhof Wilhelmshöhe einfuhr, kam es zu dem Angriff. Der Täter stieg in Wilhelmshöhe in eine Bahn und fuhr zurück zum Hauptbahnhof.

Durch eine sofortige Fahndung der Polizei sowie eine gute Personenbeschreibung des Opfers konnte der 31-Jährige schnell ausfindig gemacht werden. Er gab an, die Frau habe auch ihn geschlagen. Die Polizei bittet Zeugen darum, Hinweise zum Fall zu geben. Sie hatten wegen einer möglichen, gegenseitigen Körperverletzung gegen beide Beteiligte ein Strafverfahren eingeleitet.

Hinweise: 0561/ 81 61 60

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.