Mann schlug Kontrahenten mit Eisenstange krankenhausreif

Kassel. Ein 20-jähriger Mann aus Schwalmstadt hat am frühen Donnerstagmorgen einen 24-jährigen Mann aus Korbach in der Kasseler Innenstadt mit einer Eisenstange krankenhausreif geschlagen hat. Der Korbacher musste mit mehreren Platzwunden am Kopf in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch konnte der mutmaßliche Täter noch in der Nähe des Tatorts von einer Streife festgenommen werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatten beide Männer in der Nacht zum Donnerstag Streit in einer Kasseler Disko. Wie der Verletzte im Krankenhaus gegenüber den Beamte angab, sei der spätere Täter beim Verlassen der Disko um 5.30 Uhr auf ihn zugekommen und habe um ein klärendes Gespräch unter vier Augen gebeten.

Zu diesem Zweck seien sie beide von der Mauerstraße in die Hedwigstraße gegangenen, weil dort das Auto des 20-Jährigen geparkt war. Als sie das Fahrzeug erreichten, so der 24-Jährige, habe sein Kontrahent den Wagen geöffnet und einen Gegenstand herausgeholt, den er aber zunächst hinter dem Rücken versteckte. Dann sei er auf ihn zugekommen und habe mehrmals mit der Eisenstange zugeschlagen.

Am Boden habe der 20-Jährige noch auf den Korbacher eingetreten. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung führt das Polizeirevier Kassel-Mitte. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.