Mann schummelte mit fremdem Urin: Drogenkonsument versteckte Beutel in Hose

Kassel/Kaufungen. Ein 31-jähriger Drogenkonsument aus Kassel soll die Polizei offenbar mit Hilfe von Fremdurin über längere Zeit hinters Licht geführt haben. Der Schwindel flog am Mittwoch bei einer groß angelegten Kontrolle auf.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner fiel der 31-Jährige, der gegen 18.50 Uhr auf der Bundesstraße 7 bei Kaufungen mit einem dunklen Mercedes unterwegs war, Beamten der Fahndungsgruppe der Polizeiautobahnstation Baunatal auf. Er habe mit überhöhter Geschwindigkeit andere Autos trotz Verbots überholt und eine Sperrfläche missachtet. Die Fahnder stoppten das Auto und kontrollierten Fahrer und Fahrzeug.

Schnell sei klar gewesen, dass der Fahrer Drogen konsumiert haben könnte und dass die Beamten es mit einem „alten Bekannten“ aus Kassel zu tun haben. Der Mann sei bereits mehrfach wegen Drogendelikten mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Tests bis dahin negativ

„Eine drogenberauschte Fahrt konnte ihm bislang nicht nachgewiesen werden, da die jeweiligen Tests bei den abgegebenen Urinproben keinen Hinweis auf Drogenkonsum anzeigten“, sagt Werner. Bei der Kontrolle am Mittwoch jedoch entlarvten die Beamten den 31-Jährigen, der bereitwillig der Abgabe einer Urinprobe zunächst zugestimmt habe.

Die Durchsuchung des Mannes habe sich der Verdacht bestätigt, dass er seine Probe mit fremdem Urin füllen wollte. Die Polizisten hätten einen präparierten Plastikbeutel unter der Hose im Bereich des Hosenlatzes gefunden. Darin sei Urin gewesen, welches offenbar nicht vom 31-Jährigen stammte. Einen echten Test lehnte der offenbar ertappte Mann ab, die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an. Nun muss sich der 31-Jährige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten.

350 Personen kontrolliert

Insgesamt waren im Raum Kassel knapp 250 Fahrzeuge und 350 Personen kontrolliert worden. Dabei wurden Diebesgut, Einbruchwerkzeug, Betäubungsmittel und verbotene Gegenstände sichergestellt und ein Haftbefehl vollstreckt.

Auf der Kirchhainer Straße in Rothenditmold wurde ein wegen Kellereinbrüchen amtsbekannter 40-Jähriger aus Kassel kontrolliert, der mit Einbruchswerkzeug und einem Heroinbriefchen unterwegs gewesen sei. Die Beamten stellten sowohl das Werkzeug als auch das Heroin sicher. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen illegalen Drogenbesitzes gefertigt. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.