Mann stieg kurz aus, der Zug fuhr weiter

Kassel. Außergewöhnlicher Polizeieinsatz am Sonntagabend: Beamte des Reviers Mitte halfen einem 20-jährigen Mann, der am IC-Bahnhof Wilhelmshöhe seinen Zug verlassen hatte, um sich nur schnell etwas zum Essen zu holen. Währenddessen fuhr der Zug ohne ihn, aber mit seinem Gepäck weiter.

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz war der englischsprachige Reisende mit dem Zug auf dem Weg von Köln nach Erfurt. Beim Halt in Kassel überkam ihn ein Hungergefühl. Irrig der Annahme, der Zug würde länger halten, verließ er diesen und ging zu einem Essensautomat am Bahnsteig. Derweil fuhr der Zug weiter.

Da der Mann keinerlei Ortskenntnis besaß, sprach er in seiner Verzweiflung einen Passanten an. Der brachte ihn zum Polizeirevier Mitte, wo er einem Beamten seine Situation schilderte. Nach einigen Telefonaten wurde schließlich der Zugbegleiter des betroffenen Zuges erreicht, der gleich nach dem herrenlosen Gepäck suchte und fündig wurde.

Das Gepäck des 20-Jährigen wurde durch den Zugbegleiter der Bundespolizei am Erfurter Bahnhof übergeben, wo sein Besitzer es sich später abholen konnte. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.