Mann stürzt aus Fenster sieben Meter in die Tiefe

Kassel. Ein 55-jähriger Mann aus Kassel ist am Freitagmittag bei einem Fenstersturz lebensgefährlich verletzt worden. Laut Polizei stürzte der Mann vermutlich aus dem Fenster eines Wohnhauses an der Wilhelmshöher Allee aus siebeneinhalb Metern Höhe.

Ein Zeuge hatte um 11.45 Uhr über Notruf die Polizei verständigt, die sofort den Rettungsdienst informierte. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizeibeamten war der Verletzte möglicherweise damit beschäftigt, an einem geöffneten Fenster der Wohnung im zweiten Obergeschoss Arbeiten an der außen montierten SAT-Schüssel vorzunehmen.

Dabei hatte er sich vermutlich lediglich dadurch „gesichert“, dass er sich das Antennenkabel um den Bauch band. Bei dem Sturz prallte der 55-Jährige auf die mit Verbundsteinen gepflasterte Parkfläche am Haus und zog sich laut Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch lebensgefährliche Verletzungen zu.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte noch nicht befragt werden. Die Ermittlungen dauern an. (use)

Aus Rücksicht auf das Opfer haben wir die Kommentarfunktion in diesem Artikel gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.