Mann wurde im Hauptbahnhof angegriffen

Kassel. Sechs junge Männer im Alter zwischen 17 und 28 Jahren werden verdächtigt, in der Nacht zum Samstag einen 31-jährigen Mann im Kasseler Hauptbahnhof angegriffen zu haben. Das Opfer, das aus Witzenhausen kommt, erlitt eine Platzwunde am Kopf.

Nach Angaben von Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion, wurde der 31-Jährige nachts gegen 3.50 Uhr im Hauptbahnhof attackiert. Nach ersten Ermittlungen wurde er von einer Gruppe auf den Boden geworfen. Dabei schlug der Mann aus dem Werra-Meißner-Kreis offensichtlich mit dem Kopf auf den Bahnsteig auf. Zwei Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel, die auf Streife waren, wurden auf den Fall aufmerksam, als eine Gruppe junger Männer flüchtete.

Schnellrestaurant

Eine Zeugin gab an, dass sechs junge Männer aus dem Bahnhof Richtung Innenstadt gelaufen wären. Später wurde die Gruppe im Schnellrestaurant des Bahnhofes angetroffen. Drei der Verdächtigen kommen aus Edertal, die anderen aus Kassel, Bad Wildungen und Waldeck. „Ob sie für die Verletzungen des 31-Jährigen verantwortlich sind, müssen die laufenden Ermittlungen zeigen“, sagt Arend. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat ein Strafverfahren eingeleitet. (use)

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/81616-0, beziehungsweise über die Service-Nummer der Bundespolizei 0800 6 888 000 zu melden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.