Marktplatz: Amelie Brand verkauft ihre Kunstgewerbesammlung aus 30-jähriger Schaffenszeit

Marktplatz: Decken, Bilder, Teddys – alles soll raus

+
Auch der Bauernschrank wurde bemalt: Amelie Brand vor dem Schrank mit selbst genähtem und bedrucktem Inhalt. Die 92-Jährige trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.

Kassel. „Die Kreativität habe ich wohl von meinem Vater geerbt“, plaudert die heute 92-jährige Amelie Brand aus Kassel munter los. „Er hat viel gemalt und ich habe ihm dabei oft über die Schulter geschaut.“

Früh hat sie dann selbst zum Pinsel gegriffen und auch im hohen Alter malte sie Aquarellzeichnungen mit Motiven aus Kassel, wie die Orangerie, oder aus dem Reinhardswald. Ihr Hobby schlummerte dann aber eine lange Zeit, Ausbildung und Beruf waren erst einmal wichtiger. Nach dem Tod der Schwiegereltern, die mit im gemeinsamen Haus in Wolfsanger lebten und gepflegt werden mussten, hatte sie dann aber im Alter endlich Zeit und Muße, sich wieder ihrem Hobby zu widmen.

Ihre eigentliche Liebe, neben der Malerei, gehörte aber dem Bedrucken von Stoffen. „Es wurde alles bedruckt, was an Stoffen rum lag“, erzählt ihr Mann Willi Brand, der großes Interesse an dem Hobby seiner Frau hatte, solange es noch ging. „Kein Stoff war vor ihr sicher.“

Marktplatz: Decken, Bilder, Teddys – alles soll raus

Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Privat
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit.
Amelie Brand trennt sich nun von ihrer Kunstgewerbesammlung aus über 30-jähriger Schaffenszeit. © Lutz Herzog

In früheren Zeiten sind die beiden oft losgezogen und waren auf Kunstgewerbeausstellungen mit ihrem breiten Angebot in ganz Nordhessen vertreten. „Meine Frau hat verkauft und ich musste den Stand aufbauen und für Nachschub aus dem Auto sorgen“, erinnert er sich. Auch Kunstgewerbegeschäfte zählten zu ihren Abnehmern.

Aber diese Zeiten sind nun vorbei, denn gesundheitliche Probleme haben Amelie Brand dazu gezwungen, ihr Hobby aufzugeben. „Jetzt ist die Zeit gekommen, sich von den Gegenständen zu trennen“, sagt sie etwas traurig. „Aber die Sachen sind einfach zu schade, um sie im Müll zu entsorgen und in den Kartons werden sie auch nicht besser.“ In vielen Kisten, fein säuberlich sortiert, finden sich bedruckte Tischläufer, Kopfkissen, Decken und Tischdecken. Aber auch Bekleidung ist dabei. Blusen und Jacken in allen Farben und aus verschiedenen Stoffen hängen gut sortiert in einem alten Bauernschrank. Auch dieser wurde von Amelie Brand liebevoll bemalt und ist ein richtiger Hingucker.

In vielen Dingen erkennt man die Liebe zum Detail und sie erzählt bereitwillig, wie die Gegenstände entstanden sind. „Blumen und Blattmotive hatten es mir angetan. Die habe ich gesammelt, angemalt und auf die Stoffe aufgedruckt.“ Die Fertigkeiten dazu und zur Malerei hat sie bereits in den 50er Jahren an der damaligen Werkkunstschule in Kassel in sechs Semestern erworben. „Das war eine spannende Zeit und ich habe viel gelernt“, erzählt sie. Und beim Stöbern in den Kisten findet sich noch etwas ganz Besonderes: Teddybären in verschiedenen Farben und Größen, natürlich auch in Handarbeit hergestellt.

Amelie Brand möchte die Gegenstände ihrer Sammlung nun veräußern. „Ich denke, dass es auch für Kunstgewerbegeschäfte interessant sein könnte“, meint sie. Die Gegenstände befinden sich alle in einem einwandfreien Zustand und viele der Malereien sind gerahmt. (plu)

Kontakt: Amelie und Willi Brand, T 05 61 / 81 25 45 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.