Marktplatz: Bianca Becker aus Kassel verkauft 100 Bilder ihrer kunstvollen Ausdrucksmalerei

Marktplatz: „Ein Blick in meine Seele“

+
Ausdrucksstarke Farben: Über 100 Bilder hat Bianca Becker aus Kassel in der Stilrichtung „Ausdrucksmalerei“ bereits angefertigt. Jetzt möchte sie sich von dem größten Teil trennen und bietet ihre Bilder zum Verkauf an

Malerei kann so vielfältig und facettenreich sein – und manchmal auch unverständlich. Wie oft hat man nicht schon vor einem Bild gestanden und sich beim Betrachten gefragt: Was will uns dieser Künstler damit sagen?

Bei Bianca Becker aus Kassel ist die Antwort ganz einfach. Sie bringt es mit den Worten „Ich male das, was ich gerade empfinde“ auf den Punkt.

Die 70-Jährige, die erst spät, nämlich im Jahr 2002, ihre Leidenschaft für die Ausdrucksmalerei entdeckt hat, möchte mit ihren Bildern Stimmungen und Emotionen ausdrücken, die sie in verschiedenen Lebenssituationen durchlebt und gefühlt hat. „Mit Farben kann ich das am besten“, erklärt sie ihren Ansatz für diese Stilrichtung. So hat sie angenehme Gefühle in Blautönen festgehalten und Lebensfreude drückt sie mit vielen bunten Farben aus. Es sind immer Momentaufnahmen, die sie auf das Papier bringt. „Ein Blick in meine Seele“, wie sie sagt.

Um die Bilder zu malen, benötigt sie wenige Dinge. Ein dickes Papier, einen festen Untergrund sowie Tapeten-kleister, Lappen, Haushaltsschwamm, Eimer und natürlich Farben. Der angerührte Tapetenkleister wird aufgetragen und auf dem nassen Untergrund beginnt sie dann mit der speziellen Gouachefarbe die verschiedenen Farbtöne aufzutragen. So gelingt es Becker, mit den Farben, einem Schwamm zum Auftragen und einem Lappen zum Verwischen dem Bild einen besonderen Ausdruck zu verleihen. Es sind keine bestimmten Formen oder Motive zu erkennen, die Übergänge sind in sich fließend – so wie unsere Gedanken und Empfindungen auch. Jedes Bild ist daher ein Unikat, denn jeder Gedankengang, jede Empfindung und jedes Gefühl wird anders wahrgenommen und bekommt so einen unverwechselbaren Ausdruck auf dem Bild. Trauer zum Beispiel muss nicht immer schwarz sein. Es kann auch Hoffnung bedeuten, mit etwas abschließen oder einen Neuanfang – in der Ausdrucksmalerei kann aus diesen Emotionen ein mehrfarbiges Bild entstehen.

Aber Becker weist selbst darauf hin, dass es Momentaufnahmen ihrer eigenen Gefühle sind, die sie in einem Bild festhält. „Wie so oft in der Malerei sieht eine andere Person etwas ganz anderes darin“, womit sie sicher recht hat. Über 100 Bilder, alle 70 x 50 Zentimeter groß, zählt sie bereits zu ihrem Fundus. Etwas kleiner, 60 x 40 Zentimeter sind ihre Aquarellbilder in der gleichen Stilrichtung.

Auch ihre Wohnung ist mit vielen Bildern dekoriert und es gibt einige, von denen sie sich nur schwer trennen würde. „Das eine oder andere Bild ist mir sehr ans Herz gewachsen, weil sie in einem besonderen, für mich wichtigen Moment entstanden sind“, erzählt sie weiter. Aber Bianca Becker braucht Platz in ihren Wohnräumen und möchte deshalb den größten Teil ihrer ausdrucksstarken Bilder verkaufen. Das Malen wird sie aber nicht ganz aufgeben. „Ich werde mich malerisch verkleinern“, sagt sie lächelnd – und das meint sie wörtlich. Zukünftig möchte sie kleinere Aquarelle malen. Ihre Vorstellungen zielen mehr auf die Landschaftsmalerei ab. „Es gibt in der Umgebung wunderschöne Ein- und Ausblicke in die tolle Natur, die uns umgibt. Das würde ich gerne festhalten“, erklärt sie ihr neues Projekt.

Becker hat ihre Bilder schon auf zahlreichen Ausstellungen präsentiert. Einige Impressionen findet man online unter: ausdrucksmalerei-kassel.de (plu)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.