Marktplatz: Seit Jahrzehnten außer Dienst

Der Raum war voll - Gabriele und Christian Becker können sich noch daran erinnern, wo der Webstuhl der Schwester bzw. Schwägerin stand
1 von 27
Der Raum war voll - Gabriele und Christian Becker können sich noch daran erinnern, wo der Webstuhl der Schwester bzw. Schwägerin stand
Hinweis in der Garage – alles original
2 von 27
Hinweis in der Garage – alles original
Architekt Elmar Kriesten zeigt Details des Webstuhls
3 von 27
Architekt Elmar Kriesten zeigt Details des Webstuhls
Dorothea Becker-Puhl weist auf die Verzierungen hin
4 von 27
Dorothea Becker-Puhl weist auf die Verzierungen hin
Details des Webstuhles
5 von 27
Details des Webstuhles
Details des Webstuhles
6 von 27
Details des Webstuhles
Details des Webstuhles
7 von 27
Details des Webstuhles
Details des Webstuhles
8 von 27
Details des Webstuhles
Details des Webstuhles
9 von 27
Details des Webstuhles

Marktplatz: Seit Jahrzehnten außer Dienst

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Die Gesichter des Kasseler Königsplatzes
Der Königsplatz liegt im Herzen von Kassel und ist sei ein Treffpunkt für die Menschen. Wir erzählen seine Geschichte …
Die Gesichter des Kasseler Königsplatzes
Wie Kassel in der Bombennacht zerstört wurde
Diese Zerstörung wirkt bis heute nach: Die schrecklichen Erinnerungen an die Kasseler Bombennacht am 22. Oktober 1943 …
Wie Kassel in der Bombennacht zerstört wurde

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.