Mann raubte Bargeld

Überfall auf Tankstelle: Polizei veröffentlicht Bild

+

Kassel. Ein unbekannter Täter hat am Montagabend die Aral-Tankstelle an der Leuschnerstraße überfallen, die 22 Jahre alte Angestellte mit einem Messer bedroht und Geld gefordert. Anschließend flüchtete er.

Die Scheine stopfte der Mann in eine mitgebrachte rot-blaue Plastiktüte und flüchtete anschließend auf der Frankfurter Straße stadteinwärts. Von ihm fehlt bislang jede Spur. Die Frau blieb unverletzt.

Die Ermittler des Kommissariats K35 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun Hinweise zu dem veröffentlichten Foto des Täters, das von der Überwachungskamera aufgenommen wurde. Die dunkle Kappe des Mannes trägt auf dem Schild ein weißes Emblem. Dabei könnte es sich um das Firmenlogo des Sportartikelherstellers Nike handeln.

Der Täter hatte die Tankstelle gegen 21:30 Uhr betreten und die Tankstellenmitarbeiterin, die zu diesem Zeitpunkt kurz in einem hinteren Lagerraum war, an der Tür zum Verkaufsraum abgepasst. Er drohte mit dem Messe und forderte die Frau in akzentfreiem Hochdeutsch auf, die Kasse zu öffnen und das Geld herauszugeben. Wie die Tankstellenmitarbeiterin gegenüber der Polizei angab, soll der Täter etwa 35 bis 45 Jahre alt, sehr schlank und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß gewesen sein.

Bekleidet war der Täter mit einer olivfarbenen Jacke, einem grünen Kapuzenpulli, einer hellblauen Jeans, schwarzen Halbschuhen und Handschuhen. (rpp)

Hinweise zu diesem Fall bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561 – 9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.