Am Samstag tanzt Franz für Florian Silbereisen bei "Schlagerchampions"

Masters of Dance: Antony Franz aus Kassel tanzt nun mit Heino und Topmodel

+
Machte immer eine gute Figur: Antony Franz aus Kassel in der Pro-Sieben-Castingshow "Masters of Dance". 

Antony Franz aus Kassel ist bei "Masters of Dance" nicht "Deutschlands bester Tänzer" geworden. Aber nach der Show auf Pro Sieben ist er gut im Geschäft. Sogar ein Topmodel wartet auf ihn.

Aktualisiert am 11. Januar um 15.30 Uhr: Dass sich für Antony Franz die Teilnahme an der Castingshow "Masters of Dance" gelohnt hat, merkt man auch daran, wie schwierig es geworden ist, den Kasseler Tänzer zu erreichen. An diesem Samstag wird er in der ARD-Liveshow "Schlagerchampions" mit Florian Silbereisen und Helene Fischer für Maite Kelly und Heino tanzen (20.15 Uhr im Ersten). Und nächste Woche ist er auf der Berliner Fashion Week neben dem brasilianischen Topmodel Adriana Lima (Victoria’s Secret) zu sehen.

"Im Januar bin ich komplett ausgebucht", sagt Franz, als man ihn doch am Telefon hat. Der volle Terminkalender ist auch eine Folge seiner TV-Präsenz seit Mitte Dezember. In dem neuen TV-Format suchte Pro Sieben "Deutschlands besten Tänzer". Die 50.000-Euro-Siegprämie gewann beim Finale am Donnerstag Patrick De Souza Campelo Feldmann alias Patrox aus Berlin vor Samia Hofmann aus dem osthessischen Hünfeld-Kirchhasel. Aber auch der 26-Jährige aus Nordhessen hatte dort wie schon in den vergangenen Wochen eine gute Figur gemacht und es mit seinem Team in die Endrunde geschafft. Pete Ezedunor vom Kasseler Studio "Body & Soul", der Franz einst das Tanzen beibrachte, war nicht allein mit seiner Einschätzung: "Er hätte den Sieg auch verdient gehabt."

Der Beitrag stammt von der Video-Plattform Glomex und wurde nicht von HNA.de erstellt.

Bei Instagram hat Franz, der mit seinem bosnischen Partner in Berlin lebt, nun nicht mehr ein paar hundert, sondern fast 5000 Fans. Einige Zuschauer schrieben ihm, dass seine Auftritte sie "zu Tränen gerührt" hätten. "Es ist toll, wenn man spürt, dass man andere Menschen glücklich macht", sagt Franz, der es immer noch nicht geschafft hat, alle Nachrichten zu beantworten.

In der Pro-Sieben-Show, in der zuvor das Kasseler Duo Reginaldo Meister und Daniel Kolosin ausgeschieden war, tanzte der an der renommierten Essener Folkwang-Schule ausgebildete Modellathlet im Team von Vartan Bassil, dem Gründer der Kult-Formation Flying Steps. Franz gehört nun ebenfalls zur Berliner Breakdance-Gruppe. Es ist ein bisschen so, als würde ein beim KSV Hessen Kassel ausgebildeter Fußballer nun für Bayern München stürmen.

Das freut auch Pete Ezedunor, der für Franz immer ein Ersatzvater war. In dessen Studio in der Werner-Hilpert-Straße wird der ehemalige Knipping-Schüler weiterhin ab und an HipHop-Kurse geben. Dabei wollte der kleine Antony mit 13 gar nicht mehr tanzen. Einmal kam er nicht zur Probe. Ezedunor holte ihn daheim in Wehlheiden ab, überredete ihn und prophezeite ihm: "Du wirst einmal ein großer Star sein." Vielleicht behält er recht.

Alles Infos zu "Masters of Dance" gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.