Max-Eyth-Schule mit Graffiti beschmiert: 5000 Euro Schaden

Wesertor. Die Max-Eyth-Schule an der Weserstraße ist in der Nacht zu Mittwoch mit Graffiti beschmiert worden. Die Täter haben Wände, Säulen und ein Tischfußballgerät auf dem Gelände des Beruflichen Gymnasiums mit verschiedenen Schriftzügen - sogenannten Tags - besprüht.

Die sogenannten Tags haben die Farben silber und schwarz, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Sogar ganze Sätze sprühten der oder die Täter auf, darunter auch „Someone should call the police“ (Jemand sollte die Polizei rufen) und „I feel bad now“ (Jetzt fühle ich mich schlecht). Damit sei massiver Schaden angerichtet worden, sagte Polizeisprecher Werner.

Der Hausmeister der Schule hatte die Schmierereien am Mittwochmorgen entdeckt. Beim letzten Kontrollgang am Dienstag gegen 17.30 Uhr sei noch alles in Ordnung gewesen. Nach Angaben der Polizei entstand Schaden in Höhe von 5000 Euro. (rud)

Hinweise: An die Polizei unter Telefon 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.