Dritte Grimm-Medaille im Museum vorgestellt

Medaille: Jetzt gibt es die Sterntaler

Die dritte Märchenmünze ist nun erhältlich: Die Medaille in Silber mit dem Sterntaler-Motiv kostet 49,90 Euro. Foto:  Herzog

Kassel. „Es war einmal ein kleines Mädchen, dem waren Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen, und kein Bettchen mehr, darin zu schlafen, und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte.“

So beginnt das Märchen „Die Sterntaler“ der Brüder Grimm. Da das arme Mädchen so selbstlos war und sein letztes Stück Brot und Hemd verschenkte, wurde es am Ende mit Talern belohnt, die vom Himmel fielen.

Das Sterntaler-Motiv schmückt nach Dornröschen und dem Froschkönig die dritte Grimm-Medaille, die am Dienstag von der Brüder-Grimm-Gesellschaft im Grimm-Museum präsentiert wurde. Insgesamt sollen anlässlich des Jubiläums 200 Jahre Kinder- und Hausmärchen im kommenden Jahr drei weitere Medaillen herausgegeben werden.

Die Sonderprägung der Firma Euromint zeigt auf der einen Seite ein Porträt von Jacob und Wilhelm Grimm mit der Inschrift: 1812 - Brüder Grimm - 2012 - Kinder- und Hausmärchen - und auf der anderen Seite das entsprechende Märchenmotiv. Es gibt die Medaille in Feinsilber, Größe 30 mm (999) für 49,90 Euro und in Feingold (999,9) zum Preis von 789 Euro. Der Preis sei von den Edelmetallpreisen abhängig, sagt Karl Heinz Sabel, Verkaufsleiter bei Euromint. (use)

Die Sterntaler-Medaille sowie die bereits erschienenen Medaillen gibt es über alle Zweigstellen der Kasseler Bank, im Direktverkauf in der Hauptstelle am Ständeplatz 1 - 3 sowie in den Geschäftsstellen der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.