1. Startseite
  2. Kassel

„Medien machen Schule“ 2022: Lehrer können sich jetzt anmelden

Erstellt:

Von: Christina Hein

Kommentare

Schülerinnen und Schüler können sich in verschiedene Medien ausprobieren: „Medien machen Schule“, das Schulprojekt der HNA und der LPR, startet neu.
Schülerinnen und Schüler können sich in verschiedene Medien ausprobieren: „Medien machen Schule“, das Schulprojekt der HNA und der LPR, startet neu. © Marie Klement

Mit Beginn des neuen Schuljahrs rückt auch der Start in das neu konzipierte Angebot „Medien machen Schule“ näher. Lehrer können sich noch bis zum 15. September 2022 anmelden.

Kassel – Das bekannte Schulprojekt von HNA und LPR, der Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk, startet nach einem grundlegenden Relaunch auf eine spannende Reise für Schülerinnen und Schüler in die digitale und analoge Medienwelt.

Wichtigste Neuerung: „Medien machen Schule 2022“ richtet sich an Lehrkräfte und Schüler aller Schulformen der Klassen 8, 9 und 10. Außerdem gibt es erstmals ein Motto. Es lautet: „Was uns alle angeht – Demokratie und Meinungsfreiheit“.

Ziel ist es, dass die Schüler selber journalistisch arbeiten und ihre Ergebnisse anschließend auch veröffentlichen können. Sie haben die Möglichkeit, zu dem gewählten Motto, begleitet von Redakteurinnen, Redakteuren und anderen Profis aus den Bereichen Print, Radio und Fernsehen, eigene Beiträge zu erstellen: seien es Zeitungsartikel, Podcasts oder Videos, die im Fernsehen oder auf einem eigens eingerichteten Youtube-Kanal zu sehen sein werden.

Neu ist auch, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Beiträge auf dem Smartphone aufnehmen und schneiden können. Dass sie am Ende ein professionelles Erscheinungsbild haben werden, dafür steht die begleitende Unterstützung durch die Redaktion. Um den Schülerinnen und Schülern bei der Themensuche zu helfen, ihnen Recherchetipps zu geben und ihnen von ihrem Berufsalltag in der Redaktion zu erzählen, kommen die Profis auch gerne in die Schulklassen. Betreut werden die Jugendlichen von den HNA-Redakteurinnen Christina Hein (Lokalredaktion Kassel) und Marie Klement (Digitalteam) sowie vonseiten der LPR von Jörg Ruckel (Medienkompetenzzentrum Offener Kanal) und Susanne Holbein (Freies Radio). Es lohnt sich mitzumachen. Nichts ist verpflichtend, sondern kann gemeinsam entwickelt werden. Die Angebotspalette beinhaltet in jedem Fall für alle Teilnehmenden einen kostenlosen sechswöchigen HNA-ePaper-Zugang über einen selbst gewählten Zeitraum.

Neu sind auch die Projektwebsite und eine interaktive Lernplattform, auf der den teilnehmenden Lehrern Weiterbildungsangebote und Tutorials zum Thema Medien zur freien Verfügung stehen. Ebenfalls dabei: ein Digital-Angebot an Basis-Fortbildungen für Lehrkräfte. Das Projekt startet Ende September und endet mit den Weihnachtsferien am 22. Dezember. In dieser Zeit können die Schülerbeiträge erstellt werden.

Bewerbungsschluss ist der 15. September. Der informative Start ins Projekt wird am 15. September um 17 Uhr digital in Form eines Kick-Offs per Zoom stattfinden. Auch dieser Termin ist optional und kann auf der Projekt-Website (medienmachenschule-hna.de) abgerufen werden. Auf dieser Seite können sich interessierte Lehrer informieren und über ein Formular anmelden.

Auch interessant

Kommentare