Haftbefehl Geschichte

Mehmet Göker hat Reststrafe überwiesen

Mehmet Göker

Kassel. Mehmet Göker hat den Restbetrag einer 2008 gegen ihn verhängten Geldstrafe überwiesen: Die Staatsanwaltschaft bestätigte, dass die fehlenden knapp 200.000 Euro eingegangen seien.  

Lesen Sie auch:

- Sehnsucht nach dem Herkules: Göker will Zweitwohnsitz in Kassel nehmen

- Mehmet Göker: Jetzt droht ihm Gefängnis

720.000 Euro hatte die Strafe insgesamt betragen. Damit dürfte der Ex-Chef des Versicherungsvermittlers MEG wieder deutschen Boden betreten, ohne dass ihm der Haftbefehl droht. Seit der MEG-Pleite führt Göker seine Geschäfte von der Türkei aus. Die Ermittlungen gegen ihn dauern indes an. Ob es zu einer Anklage wegen Insolvenzverschleppung kommt, ist laut Staatsanwaltschaft noch unklar. (abe)

Archiv-Video: Trailer zu Göker-Film "Versicherungsvertreter"

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.