MEG-Boss soll Teile seines Vermögens beiseite geschafft haben

Weitere Anklage gegen Mehmet Göker

+
Mehmet Göker

Kassel. Gegen den früheren Chef des Versicherungsvermittlers MEG, Mehmet Göker, existiert eine weitere Anklage. Die Kasseler Staatsanwaltschaft wirft dem 35-Jährigen vor, Teile seines Vermögens veräußert oder beiseite geschafft zu haben.

Damit wollte Göker offenbar verhindern, sein Vermögen bei einer Zwangsvollstreckung herausrücken zu müssen. Seine Gläubiger sollten indes leer ausgehen.

Wie erst jetzt bekannt wurde, liegt die Anklage seit einem Jahr beim Kasseler Landgericht. Wann das Verfahren eröffnet wird, steht nicht fest. Konkret geht es um zwölf Ferienhäuser, die Göker in der Türkei gebaut hat.

Lesen Sie auch:

- Verfahren erledigt: Ex-MEG-Chef Göker zahlt 200.000 Euro

- HNA-Kommentar zu Mehmet Göker: Armer Wicht

- Mehmet Gökers Sportwagen faszinierte türkische Polizisten

Nach der Pleite seiner Firma hatte er im September 2009 anerkannt, der MEG einen Betrag von 3,4 Millionen Euro zu schulden. Der Kasseler Insolvenzverwalter Dr. Fritz Westhelle versuchte, an Gökers Vermögen im Interesse der Gläubiger zu kommen. Dazu sollten auch Gökers Ferienhäuser in der Türkei dienen, die einen Wert von 1,1 Millionen Euro darstellen. Doch die wollte Göker offensichtlich nicht herausrücken. Dem Vernehmen nach griff er zu einem illegalen Trick: Er konstruierte zum Schein Forderungen, dass er einem anderen Türken knapp eine Million Euro schulde. Dafür habe dieser eine Grundschuld auf die Ferienhäuser eingetragen bekommen, die er wiederum an einen weiteren Türken abgetreten habe. Auf dessen Namen wurde eine Grundschuld von 1.106.588 Euro eingetragen. Ein von einem türkischen Anwalt aufgesetzter zusätzliche Vertrag besagt aber, dass Göker in Wirklickeit den Männern nichts schulde.

Mehmet Göker wurde bereits mehrfach veruteilt. Weil ein internationaler Haftbefehl gegen ihn existiert, lebt er heute in der Türkei.

Von Frank Thonicke

Lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe außerdem:

- Bereits mehrfach verurteilt: Warum Mehmet Gökers Straftaten in der Türkei hierzulande verfolgt werden

Archivvideos: Mehmet Göker vor Gericht in Kassel

Fotos: Mehmet Göker vor dem Kasseler Amtsgericht

Mehmet Göker vor dem Kasseler Amtsgericht

Fotos: Mehmet E. Göker - einst schillernder Unternehmer

Mehmet E. Göker - einst schillernder Unternehmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.