Mehr als 1,6 Millionen Besucher: Stadt zieht vorläufige Hessentags-Bilanz

Kassel. Der große Festzug steht noch bevor, aber Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) hat schon jetzt ein positives Fazit des Hessentages gezogen: Bis Samstagabend seien über 1,6 Millionen Besucher in der Stadt gewesen. Für Sonntag rechnet Hilgen mit weiteren 200.000 Gästen.

Der OB dankte allen Helfern, die zur Organisation des Landesfestes beigetragen haben. Etwa 50 Prozent aller Besucher hätten Bahnen, Trams und Busse genutzt, um zu den Veranstaltungen zu kommen. Die ausgewiesenen Parkplätze seien nie ausgelastet gewesen. Die Polizei meldete, die Zahl der Straftaten in Kassel sei während des Hessentages nicht gestiegen. Feuerwehren und Rettungsdienste hätten nur wenige Einsätze gehabt. Am Beschwerdetelefon der Stadtverwaltung habe es etwa 100 "echte Beschwerden" gegeben.

Hilgen rechnet damit, dass das kalkulierte Defizit des Hessentages von fünf Millionen Euro eingehalten werden kann. Nach seiner Rechnung profitiert die Stadt von der Ausrichtung des Festes, denn das Land habe 5,5 Millionen Euro Zuschuss für Infrastrukturprojekte in Kassel zugesagt. Das Geld fließt unter anderem in den Bau des Grimm-Museums auf dem Weinberg. (bal/hai)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.