1000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zusätzlich

Sanierung des Landesmuseums schreitet voran

Bodenbelag: Asphaltkocher sind dabei, die Böden der Ausstellungssräume mit Asphalt zu bestreichen.

Kassel. Die Arbeiten am und im Landesmuseum am Brüder-Grimm-Platz nehmen zurzeit sämtliche Sinne in Anspruch. In jedem Winkel gibt es Neues zu sehen.

Viele von Architekt Theodor Fischer 1913 ausgefeilten Blickwinkel und Details, die beim späteren Umbau 1927 der Funktionalität weichen mussten, werden wieder herausgearbeitet. Beispielsweise die Bögen im sogenannten Kapellenraum, die zuletzt so nicht zu sehen waren. „Die Arbeiten schreiten gut voran und wir bleiben im Kostenrahmen von 30 Millionen Euro“, sagt Dr. Micha Röhring, Entwicklungsplaner bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK).

An der eingerüsteten Fassade dröhnen die Geräte der Steinmetze, die dort den hellen Sandstein säubern. Auch dem Geruchssinn wird was geboten: Wer die Baustelle des 1913 – zu Kassels Tausend-Jahr-Feier – eröffneten Hauses betritt, dem stechen der Geruch von frischem Estrich und heißem Asphalt in die Nase: Im zweiten Stock sind die Asphaltkocher damit beschäftigt die Böden der Ausstellungsräume auszustreichen. Sie werden später abgeschliffen und bekommen einen Farbauftrag.

Zu den auffälligsten Veränderungen des Hauses zählen die gläsernen Überdachungen der beiden Innenhöfe. Sie wurden auf gleiche Höhe mit dem Antikensaal gebracht, sodass man sich später im Erdgeschoss barrierefrei bewegen kann. „Die Innenhöfen werden Teil des Ausstellungsrundgangs“, sagt Röhring.

Neu ist auch eine Unterkellerung der Höfe, wo neue Lagerräume entstehen. Insgesamt sind durch die Umbauten 1000 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche entstanden.

Sanierung des Landesmuseums schreitet voran

Eine Attraktion für die Besucher wird künftig der Zugang zum Turm sein, wo die Renovierungsarbeiten an Treppen und Fenstern auf Hochtouren laufen.

Von Christina Hein

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.