Zwölf Appartements für Studenten geschaffen

Neues Wohnheim für Studenten an der Adolfstraße eröffnet

Das neue Studentenwohnheim an der Adolfstraße bietet Platz für 24 Studenten. Ab dem 1. Oktober ist es bezugsfertig. Foto:  Herzog

Kassel. 24 Studierende der Uni Kassel haben ein neues Dach über dem Kopf: 16 Tage vor Beginn des Wintersemesters hat das Studentenwerk Kassel gestern ein neues Wohnheim eröffnet. 1,24 Millionen Euro wurden in den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes an der Adolfstraße investiert.

Um zwei zusätzliche Geschosse und ein Satteldach wurde das über 50 Jahre alte Haus aufgestockt. Jetzt freuen sich die Studenten über besonders kurze Wege: Das neue Wohnheim befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Institut für Mathematik an der Wilhelmshöher Allee.

Anlässlich der Fertigstellung überreichte Christina Walz, Geschäftsführerin des Studentenwerkes Kassel, der Studentin Laura Drößler symbolisch einen Papphocker. „Studenten reisen mit wenig Gepäck. Da ist jedes schon vorhandene Möbelstück eine Erleichterung“, sagte Walz und spielte damit auf die bereits voll möblierten Zimmer an.

Insgesamt wurde Wohnraum für 24 Studenten, aufgeteilt auf vier Einzelappartements, vier Doppelappartements und vier Dreierappartements, geschaffen. Jedes Zimmer ist mit einem eigenen Bad ausgestattet, die Küche muss sich jede Wohngruppe teilen.

Ab Montag, 1. Oktober, sind die neuen Wohnungen bezugsfertig. Die 24 Plätze waren schnell vergeben. „Was den benötigten Wohnraum für Studenten angeht, sind wir leider noch nicht bedarfsdeckend“, sagte Unikanzler Dr. Robert Kuhn.

Das Studentenwerk bietet deshalb am Donnerstag, 27. September, ein Speeddating für Studenten auf der Suche nach Wohngemeinschaften an. „Gerade zu Beginn des Semesters müssen manchmal ungewöhnliche Wege gefunden werden, um allen Studenten ein Dach über dem Kopf bieten zu können“, sagte Hessens Wissenschaftsministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU).

Option auf Anbau

Studenten in Kassel können künftig mit einer Verbesserung des Wohnraumangebotes rechnen. Momentan entsteht auf dem Campus Nord ein Wohnheim mit 156 weiteren Plätzen. Nach Auskunft des zuständigen Architekturbüros Berger und Röcker in Stuttgart wird dieses allerdings nicht vor dem Sommersemester 2014 bezugsfertig sein. Die angeschlossene Kindertagesstätte soll im August 2013 eröffnet werden. An der Adolfstraße hält sich das Studentenwerk die Option für einen weiteren Anbau offen.

Infos im Internet unter www.studentenwerk-kassel.de

In Kassel gibt es derzeit annähernd 1000 Wohnheimplätze. Zum Wintersemester erwartet die Universität etwa 5000 neue Studenten. Damit keiner der Neuankömmlinge auf der Straße schlafen muss, richtet das Studentenwerk Notunterkünfte ein. Zudem wurden Mitarbeiter der Uni und des Studentenwerkes gebeten, auch privat Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten. Insgesamt erwartet die Universität erstmals einen Anstieg der Studentenzahl auf mehr als 22 000.

Von Lasse Deppe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.