Kasseler Golfclub hat Blitzschutzhütten erneuert

Zufluchtsort: Die Hütten auf dem Gelände des Golf Clubs Kassel-Wilhelmshöhe sind mit Blitzschutzanlagen ausgestattet. Foto: Schraer

Kassel. „Die Sicherheit der Spieler auf dem Platz ist das wichtigste“, sagt Rolf Ruge, als Platzwart im Vorstand des Golf-Clubs Kassel-Wilhelmshöhe für die Anlage verantwortlich. Da der Sport unter freiem Himmel in der Natur betrieben wird, Golfer Wind und Wetter ausgesetzt sind, haben die Wilhelmshöher für den Fall der Fälle Vorkehrungen getroffen.

Lesen Sie auch- Fehlender Blitzschutz auf Golfplätzen: „Problem ist lange bekannt“

- Nach Blitzeinschlag auf Golfplatz: Kasselerin noch immer in Lebensgefahr

- Tragödie von Waldeck: Der Schock sitzt immer noch tief

Anders als in Waldeck, wo die Hütten nicht über Blitzschutzanlagen verfügen, gibt es diese auf der Anlage in Kassel. So sind über den Platz mit seinen 18 Bahnen allein sechs Blitzschutzhütten verteilt, um sie im Notfall schnell erreichen zu können. Hinzu kommt mit dem Half-Way-Haus zwischen dem Abschlag 1 und dem Grün der Bahn 9 ein weiterer sicherer Zufluchtsort, und auch die Hütte am Übungsgelände, der sogenannten Driving Range, bietet laut Ruge Schutz vor Unwetter mit Blitzschlag. Die Sicherheit all dieser Unterstände ist mit einem Zertifikat nach Vorschrift des Deutschen Golf Verbandes (DGV) belegt.

Die Blitzschutzhütten in Wilhelmshöhe wurden im vergangenen Jahr komplett erneuert. Auch vorher habe es sichere Unterstände gegeben, betont Ruge. Allerdings ließen sich diese nicht zertifizieren. So entschied sich der Club, in noch bessere Sicherheit zu investieren.

40 000 Euro kosteten die Blitzschutzhütten aus Holz auf drei mal drei Metern Grundfläche und mit drei Metern Höhe. Es gibt einen offenen Zugang, die Konstruktion steht laut Platzwart auf einem Betonringfundament, in das ein geprüfter Metallring eingearbeitet ist. Sollte ein Blitz die Hütte treffen, werde dieser vom Dach über eben jene Vorkehrung abgeleitet. Wichtig sei bei Gewitter, dass der Golfer sein Bag mit den Schlägern nicht mit in die Hütte nehme, sondern es etliche Meter entfernt abstelle, betont Ruge. „Oberstes Gebot, wenn es blitzt, weg vom Eisen.“

Nicht nur die Blitzschutzhütten sorgen auf der Wilhelmshöher Anlage für die Sicherheit der Golfer. So gibt es einen Brand-Flucht-Rettungsplan für das gesamte Gelände, auf dem nicht nur die Rettungsstellen - jeweils neben den Blitzschutzhütten - sondern zum Beispiel auch befahrbare Rettungswege aufgezeigt sind.

Spieler, die am vergangenen Wochenende auf die Runde unterhalb des Herkules gingen, erhielten im Sekretariat „aufgrund des tragischen Vorfalls“ in Waldeck zwei Seiten mit Verhaltensregeln bei Gewitter. Und einen Auszug aus dem Regelwerk: Aussetzung des Spiels wegen Gefahr. Mit dem Hinweis auf Ton-Signale, mit denen die Spielleitung das Spiel im Notfall unterbricht.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.