Bekämpfung der Straßenkriminalität

Mehrere Festnahmen wegen Drogen in der Kasseler Innenstadt

Polizei-Blaulicht
+
Mehrere Männer wurden am Montag in der Kasseler Innenstadt festgenommen.

Wegen des Besitzes von Drogen wurden am Montag bei einer Kontrolle in der Kasseler Innenstadt zur Bekämpfung der Straßenkriminalität mehrere Männer festgenommen.

Kassel- Zwischen 12 und 18 Uhr hätten Beamte der Regionalen Ermittlungsgruppe mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei sichtbare Präsenz gezeigt, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Gegen 14 Uhr hätten sie am Martinsplatz einen 24-Jährigen aus Kassel mit 1,3 Gramm Kokain erwischt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet. Um 15.15 Uhr nahmen Polizisten am Friedrichsplatz einen 24-Jährigen aus Gambia, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat, im Besitz von rund 10 Gramm Marihuana fest. Gegen ihn wird nun wegen Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.

Eine weitere Strafanzeige wurde kurze Zeit später gegen einen 29-Jährigen aus Kassel eingeleitet. In seinem Rucksack hätten die Beamten zwei scharfe Patronen einer Schusswaffe gefunden, weshalb er sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten muss. Eine Waffe wurde bei ihm nicht gefunden.

Zudem nahmen die Beamten während der Kontrollen in der Innenstadt einen 25-Jährigen aus Wernigerode fest, der momentan ohne festen Wohnsitz ist und mit Haftbefehl wegen Erschleichens von Leistungen gesucht wurde. Ihn brachte eine Streife zur Verbüßung von 40 Tagen Freiheitsstrafe in eine Justizvollzugsanstalt.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.