Rot-Grün votiert für Anmietung bei Salzmann

Mehrheit stimmt für technisches Rathaus

Kassel. Mit den Stimmen der rot-grünen Mehrheit stimmten die Stadtverordneten für die Umsetzung der Pläne für ein technisches Rathaus in der Salzmann-Fabrik. Nach der Beschlussfassung wird der Magistrat nun entsprechende Vertragsverhandlungen mit dem Salzmann-Eigentümer und Projektentwickler Dennis Rossing aufnehmen.

Bei Salzmann will die Stadt über eine Laufzeit von 25 Jahren 10 000 Quadratmeter anmieten, um dort die Ämter des Dezernates Verkehr, Umwelt, Stadtentwicklung und Bauen unterzubringen.

Dadurch sollen die Zahl der Rathaus-Außenstellen reduziert und so Mietkosten gespart werden. Der Magistrat geht in den kommenden 25 Jahren von einer Ersparnis zwischen zwei und 2,7 Millionen Euro aus.

Im Gegenzug soll der Bad Hersfelder Unternehmer Rossing die Salzmann-Fabrik mit einer umfassenden Sanierung vor dem Verfall bewahren. Zunächst war mit einem Bezug des technischen Rathauses im Januar 2013 kalkuliert worden. Dieser Termin gilt inzwischen als zu ambitioniert.

Die Opposition hatte in der Stadtverordnetenversammlung gegen die Magistratsvorlage gestimmt. Sowohl CDU, FDP als auch Linke votierten gegen den Beschluss. Weil sie dessen Kosten-Nutzen-Kalkulation für undurchschaubar halten, wollten sie dem Magistrat keinen „Blanko-Scheck“ für die Vertragsverhandlungen mit Rossing ausstellen. Stattdessen forderten sie, die Stadtverordnetenversammlung erst abstimmen zu lassen, wenn ein Vertrag mit Rossing ausgearbeitet ist. (bal)

Mehr Infos im Internet: http://regiowiki.hna.de/Salzmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.