Die ganze Familie fördern

Melsunger Stiftung unterstützt 59 Projekte  mit 82.000 Euro

+
Eines der geförderten Projekte: Die Teamerschulung beim Melsunger Jugendtreff.

Melsungen. Was haben Müttercafé, Ferienspiele und Drogenprävention gemeinsam? Sie gehören zu den 59 Projekten, die die Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen in diesem Jahr fördert - mit insgesamt 82.000 Euro.

Die Stiftung unterstützt ausschließlich Projekte, die Kindern, Jugendlichen und Familien zugute kommen.

Fast alle Projekte, die einen Förderantrag gestellt hatten, haben eine Zusage bekommen: "63 Anträge gab es insgesamt", sagt Ilona Braun, Vorsitzende des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen.

Vor allem der Melsunger Jugendtreff, besser bekannt als Haspel, profitiert von der Förderung. Damit will die Stiftung das interkulturelle Engagement des Jugendtreffs würdigen: "Die Haspel integriert", sagt Martin Gille, Vorstandsmitglied im Förderverein. Ob beim Parkourworkshop, in der Hausaufgabenbetreuung oder beim Lesetreff, die Haspel bringt Jugendliche aus vielen verschiedenen Nationen zusammen.

Einen Beitrag zur Integration leisten viele der Projekte, die in diesem Jahr gefördert werden. Etwa der Sprachunterricht für Kinder mit Migrationshintergrund an der Kindertagesstätte Lutherhaus und den Kindergärten Kasseler Straße und Am Schloth.

Dies ist auch eines von vielen Beispielen dafür, dass bei den Projekten mehrere Einrichtungen zusammenarbeiten. "Das ist ein großes Netzwerk von Kinder- und Jugendarbeit geworden", sagt Ilona Braun.

Die Stiftung fördert Langzeitprojekte, aber auch Veranstaltungen wie den "Kältischen Abend" in Melsungen.

Möglich wird all das durch Spenden, die die Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen sammelt.

"Wenn Privatleute und heimische Unternehmen dieses Geld nicht aufbringen würden, gäbe es all diese Projekte nicht", sagt Martin Gille. Denn der Stadt fehle das Geld.

Von Judith Féaux de Lacroix

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.