Bratwurst statt Menü: Mensa-Umbau in Kassel sorgt für Schlangen

Kassel. Schnelle Wurst statt langer Schlange: Weil es in der Zentralmensa wegen der laufenden Umbau-Arbeiten derzeit nur noch eine Essensausgabe gibt, bilden sich mitunter lange Schlangen.

Wer es besonders eilig hat, kann seit Montag auf eine Imbiss-Bude am Bibliotheksvorplatz ausweichen. Bis 12.30 Uhr waren dort gestern laut Mensa-Leiter Meik Lischka vom Studentenwerk schon 500 Würste über die Theke gegangen.

Maren und Damian Keller wichen gestern ebenfalls auf die Wurst aus. Die Wartezeit an der Mensa sei am Tag zuvor extrem lang gewesen, berichten sie, und heute soll es schnell gehen. Der Preis von einem Euro sei fair, findet das Studenten-Paar. „Aber jeden Tag will man das auch nicht essen“, sagt die 34-Jährige. Echte Alternativen zur Mensa gebe es leider nicht: Das K 10 an der Henschelstraße sei ohnehin regelmäßig überfüllt, im Torcafé gebe es nur ein Essen. „Und auf die Cafés an der Gottschalkstraße auszuweichen, gibt das Bafög nicht her.“

Pascal Stärz reihte sich gestern in die Schlange vor der Mensa ein, die zwischen 12 und 13 Uhr bis auf die Vortreppe reichte. Ihm mache das Warten nichts aus. „Irgendwann muss die Mensa ja mal gemacht werden“, sagt der 24-Jährige. „Und es geht überdurchschnittlich schnell voran in der Schlange.“ Nach gut zehn Minuten hat er sein Essenstablett in der Hand. Wie es im Sommer werden soll, wenn die Mensa ganz schließt, wisse er allerdings auch noch nicht, sagt der Maschinenbau-Student. Weil er Klausuren schreibe, werde er auch in den Semesterferien regelmäßig auf dem Campus sein - und Hunger haben. „Das wird heftig“, befürchtet auch Igor Nortowski angesichts der kompletten Mensa-Schließung ab Ende Juni.

Wie er waren zwar viele Studenten in der Schlange vor der Mensa genervt vom Warten, zeigten aber auch Verständnis. „Angesichts der Größe der Umbaumaßnahme geht’s eigentlich noch ganz gut“, sagt Doktorand Tobias Stein. „Ich hätte mehr Chaos erwartet.“ Bis zum Beginn des Wintersemesters soll der neue Speisesaal der Mensa fertig sein. „Deshalb nehme ich das Warten gern in Kauf und freue mich auf Oktober“, sagte Imko Swieter gelassen, der gestern mit seinen Kommilitonen in der Sonne vor der Mensa Schlange stand.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.