Tanz unter der Seeschlange

800 Menschen feierten im Naturkundemuseum

Blaues Licht für Ungeheuer: Das Naturkundemuseum war besonders ausgeleuchtet.

Kassel. Das Wichtigste zuerst: Die Monster haben alles gut und unbeschadet überstanden. Zwischen 700 und 800 Leute haben in der Nacht zum Sonntag zwischen Bigfoot, Loch Ness und und einer Seeschlange getanzt. „Tanz den Bigfoot“ war das Motto einer Party, zu der das Naturkundemuseum eingeladen hatte.

Museumschef Dr. Kai Füldner spricht von einem sehr gelungenen Fest, das mit Unterstützung der Kasseler Bank stattfinden konnte. Um 23 Uhr war „die Bude so voll, dass man sich kaum noch umdrehen konnte“. DJ René M. Bieler sorgte für Stimmung mit Musik aus den 70er-Jahren bis heute, der Tänzer Damaso Mendez-Leroy und die Kasseler Soulsängerin Romana Reiff unterhielten mit Kurzauftritten.

Angst um seine Monster-Exponate, die Sonderausstellung wurde mit einem Budget von 120.000 Euro auf die Beine gestellt, hatte Füldner übrigens nicht. Erstens handele es sich in musealer Hinsicht um keine wertvollen Exponate, sondern nur um Modelle. Zweitens seien die Partygäste, die ins Naturkundemuseum zum Tanzen und Feiern kommen, äußert friedlich, sagt der Museumsdirektor.

Die Tänzer im Alter zwischen 20 und 60 würden sich der Lokalität entsprechend gut und respektvoll benehmen.

Zudem habe man schon bei der Konzeption der Ausstellung darauf geachtet, dass solch ein Tanzvergnügen möglich ist. „Einmal im Jahr wollen wir im Museum etwas Ungewöhnliches machen“, sagt Füldner.

Fotos von der Discoparty im Ottoneum

Tanz den Bigfoot: Discoparty im Ottoneum

Vor einem Jahr hatte er erstmals unter dem Motto „Rock the Rex“ zu einer Disko zwischen Dinosauriern eingeladen. Und auch für das kommende Jahr hat Füldner bereits Pläne. Dann wird es im Naturkundemuseum eine Spinnenausstellung geben. Gut möglich, dass dann Spiderman zum Tanz bittet. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.