Mercedes investiert - Lkw-Sparte der Kasseler Niederlassung zieht um

Kassel/Lohfelden. Die Daimler AG will 45 Millionen Euro in ihre Mercedes-Niederlassung Kassel/Göttingen investieren. Sie trennt ihre Geschäftsbereiche in Kassel-Bettenhausen und zieht mit ihrer Nutzfahrzeug-Sparte an den Lohfeldener Rüssel.

Dort soll ein Service- und Werkstatt-Zentrum für Lkw und Mercedes-Transporter entstehen.

20 Millionen Euro wird Mercedes auf dem 43.500 Quadratmeter großen Gelände vor den Toren der Stadt investieren, teilte Niederlassungsleiter Niels Kowollik im Gespräch mit der HNA mit. Im kommenden Sommer sollen die Bauarbeiten in dem direkt an der A7 gelegenen Gewerbegebiet beginnen, im Sommer 2013 soll der neue Mercedes-Standort eröffnet werden. 100 Mitarbeiter ziehen von Kassel an den Lohfeldener Rüssel um.

Die Pkw-Sparte bleibt am bisherigen Standort in Bettenhausen. Der wird vollkommen umgebaut und von 110.000 auf 38.500 Quadratmeter verkleinert. Die Pkw-Sparte wird auf dem Areal gegenüber dem jetzigen Hauptgebäude auf der anderen Seite der Sandershäuser Straße konzentriert.

Die bestehenden Gebäude werden abgerissen und neu errichtet. Für 25 Millionen Euro soll auf dem Firmengelände zwischen Dresdener und Sandershäuser Straße ab Frühjahr 2014 ein modernes Mercedes-Zentrum für Personenwagen errichtet werden.

Die Entscheidung für die Gesamtinvestition von 45 Millionen Euro ist Mitte Oktober in der Mercedes-Zentrale in Stuttgart gefallen. Seit Jahren hatte Kowollik im Konzern für seine Idee geworben, das Lkw-Center direkt an die Autobahn zu bringen. „Es gibt kaum einen besseren Standort in Europa“, sagte Kowollik der HNA. Durch die geplante A44 werde die West-Ost-Achse gestärkt, auf der auf acht Spuren ausgebauten A7 werden am Rüssel künftig über 100.000 Fahrzeuge pro Tag unterwegs sein, darunter viele Lkw.

Von Holger Schindler und Ellen Schwaab

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.