Täter auf der Flucht

Wieder Messerattacke in Innenstadt: Mann mit mehreren Wunden im Krankenhaus

Kassel. Wieder hat es in der Kasseler Innenstadt eine Messerattacke gegeben. Dabei wurde ein Mann mehrfach verletzt.

Aktualisiert am Montag, 07.05 Uhr

Am Sonntagnachmittag hatte sich der Vorfall ereignet, wie die Polizei bestätigt. Gegen 16.45 Uhr war sie von Passanten alarmiert worden. Kurz zuvor war der Mann, ein 32-Jähriger mit türkischen Wurzeln, mit mehreren Messerstichen verletzt worden. Getroffen wurde er an Arm, Rücken und Oberschenkel. Da die Stiche nach ersten Informationen nicht tief sind, bestehe keine Lebensgefahr. Der Mann liegt im Krankenhaus.

Zum Tatmotiv und zu den Hintergründen konnte die Polizei auch am Montagmorgen noch keine Angaben machen.

Die Tat ereignete sich am Parkdeck Jägerstraße. Der Täter flüchtete zu Fuß Richtung Gießbergstraße. Die Polizei sucht nun nach ihm und beschreibt ihn so: Männlich, südländische Erscheinung, etwa 1,78 Meter groß, schlank, etwa 30 Jahre alt, schwarze Haare, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt und dunkler Hose. Er trug ein Schweißband oder einen Verband um eines seiner Handgelenke.

Wer Hinweise geben kann, soll sich bei der Polizei melden: 0561/910-0.

Dritte Tat in wenigen Tagen

Immer wieder kommt es in diesem Bereich der Innenstadt zu Vorfällen. Einen Großeinsatz wegen einer Messerattacke hatte es dort jüngst am Samstag, 20. Mai, gegeben. Dabei war ein 38-Jähriger von einem Angreifer schwer am Hals verletzt worden. Der Täter, ein 27-Jähriger, stellte sich wenige Stunden später der Polizei. Der 38-Jährige schwebte etwa zwei Tage in Lebensgefahr, ist mittlerweile aber auf dem Weg der Besserung. 

Nach HNA-Informationen vermutet die Polizei, dass die Tat im Zusammenhang mit Bandenkriminalität stehen könnte. Die genauen Hintergründe der Messerattacke sind allerdings noch unklar.

Einen Tag später, am Sonntag, kam es erneut in diesem Bereich zu einer Auseinandersetzung: Im Café Firat, das mittlerweile wegen der Ermittlungen geschlossen ist, gab es eine Schlägerei. Ob sie in Zusammenhang mit der Messerattacke steht, ist nicht klar.

Nach den beiden ersten Taten haben wir uns in dieser Gegend der Kasseler Innenstadt umgeschaut und mit Anliegern gesprochen. Hier der Artikel dazu.

Rubriklistenbild: © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.