17-Jähriger tatverdächtig - Opfer außer Lebensgefahr

Messerstecher vom Königsplatz gefasst

Kassel. Die Polizei hat in der Nacht zu Dienstag einen 17-jährigen Kasseler festgenommen. Dieser soll in der Nacht zu Samstag einen 43-jährigen Spanier auf dem Königsplatz mit einem Messer schwer verletzt haben.

Außerdem identifizierte die Polizei einen 19-jährigen Vellmarer und einen 16-jährigen Kasseler, die den Spanier geschlagen hatten. Das Opfer ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Spanier an der Haltestelle Königsplatz aggressiv um Zigaretten gebettelt. Zudem sei er erheblich alkoholisiert gewesen und sei beleidigend geworden, nachdem er keinen Tabak erhalten habe. Schließlich sei es zu einer Auseinandersetzung mit den Jugendlichen gekommen, die sich zu der Zeit dort aufhielten. Der 17-Jährige soll mehrfach mit dem Messer auf den Spanier eingestochen haben.

Nach intensiven Ermittlungen kam die Polizei den Tätern auf die Spur. Der 19-Jährige und der 16-Jährige gestanden, den Spanier mehrfach geschlagen zu haben und verrieten den Messerstecher. Diesen nahm die Polizei am Dienstag, 2.45 Uhr, fest. Er leistete keinen Widerstand und wurde Polizeigewahrsam genommen.

Gegen den 17-Jährigen wird wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt, gegen die übrigen Beteiligten wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt. (bal)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.