Mann wurde lebensgefährlich verletzt

Messerstecherei am helllichten Ostersonntag - möglicherweise ging es um eine Frau

Süsterfeld-Helleböhn. Ein Mann ist bei einer Messerstecherei am Ostersonntag im Kasseler Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. 

Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz steht die Identität dieses Mannes noch nicht zweifelsfrei fest. Nach einer Notoperation bestehe mittlerweile keine Lebensgefahr mehr für ihn.

Nach den bisherigen Ermittlungen steht ein 42-Jähriger aus Kassel im dringenden Tatverdacht, den Mann im Streit mit dem Messer verletzt zu haben. Er wurde kurz nach der Tat in seiner Wohnung festgenommen und am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen ihn anordnete.

Der Neue der Ex-Frau?

Zu dem Streit war es laut Polizei am Ostersonntag, gegen 12.15 Uhr vor einem Mehrfamilienhaus in der Heiligenbergstraße gekommen. Möglicherweise ging es dabei um eine Frau. Nach derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Verletzten offenbar um den Lebensgefährten der Ex-Frau des 42-Jährigen. Beide Männer sollen sich flüchtig bekannt gewesen sein und waren am Mittag auf der Straße vor dem Haus in Streit geraten. Dabei soll der 42-Jährige seinen Kontrahenten mit dem Messer am Oberkörper und am Oberschenkel verletzt haben. Anschließend flüchtete er vom Tatort.

Zusammengebrochen

Zeugen hatten Rettungskräfte alarmiert, die den auf der Straße zusammengebrochenen Mann in ein Krankenhaus brachten.

Die Ermittler des Kommissariats 11 sind nun auf der Suche nach Zeugen, die die Tat möglicherweise beobachtet haben. Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100,

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.