Messinghof verkauft: Autohändler Glinicke will dort Oldtimer präsentieren

Kassel. Der Messinghof hat einen neuen Eigentümer: Autohändler Florian Glinicke hat das Industriedenkmal in Bettenhausen gekauft. Er will den Messinghof sanieren und zur Präsentation exklusiver Oldtimer nutzen.

Lesen Sie auch:

- Sorgen um den Messinghof

- der Artikel im Regiowiki

Die Pläne des früheren Eigentümers Peter Jakob, in den historischen Mauern eine Alteneinrichtung anzusiedeln, haben sich damit zerschlagen. Neben der Präsentation von Oldtimern soll der Messinghof auch für Tagungen, Hochzeiten und andere Veranstaltungen genutzt werden können. Mit Sanierung und Umbau wurde das Kasseler Architekturbüro Sprengwerk betraut.

Die Planungen stehen noch ganz am Anfang. Der neue Eigentümer rechnet mit einer Investitionsssumme von drei Millionen Euro. Glinicke betreibt nebenan unter dem Namen "Glinicke British Cars Kassel" bereits ein Autohaus. Die Immobilie hatte zuvor ebenfalls dem Fuldaer Autohändler Jakob gehört, der sich aus Kassel zurückgezogen hat. (els)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.