Vorbereitungen für die Leichtathletikmeisterschaften laufen auf Hochtouren

Laufbahn-Tester: Sabine und Hans Härting (Institut für Sportbodentechnik) überprüften gestern den Laufbahnbelag im Auestadion. Fotos:  Schoelzchen

Kassel. Zwölf Übertragungsfahrzeuge von ARD, ZDF und HR werden am heutigen Mittwoch in Kassel eintreffen und sich neben der Eissporthalle positionieren. Sie sind erforderlich, damit die Sender live von den deutschen Leichtathletikmeisterschaften, die im Auestadion ausgetragen werden, berichten können.

Für die Übertragung sind viele Kabel erforderlich. „Wir haben einen Kabelstrang mit einem Durchmesser von 60 Zentimetern“, sagt Hans Schneider (Sportamt Kassel), der sich seit Wochen darum kümmert, dass bei den Vorbereitungen im Stadion alles klappt.

Für den Strang, der vom Parkplatz bis ins Stadion verlegt werden muss, haben gestern Mitarbeiter einer Metallbaufirma noch Kabeltraversen montiert. Insgesamt zwölf Kameras werden die Wettkämpfe aus dem Stadion übertragen.

Damit am Wochenende alles mit rechten Dingen und fairen Mitteln zugeht, waren gestern Sabine und Hans Härting vom Institut für Sportbodentechnik im Einsatz. Härting ist einer von bundesweit vier Testern, die Sportflächen unter die Lupe nehmen. Da die Laufbahn im Stadion zum Teil erneuert worden ist, maß Härting, ob es zu große Unterschiede zwischen alter und neuer Kunststoffbahn gibt. „Der Kraftabbau ist unsere Größe. Ich messe die Elastizität des Untergrunds“, beschreibt der Sportanlagen-Sachverständige seine Arbeit.

Derweil macht sich Hans Schneider über den Rasen im Auestadion Gedanken. Derzeit sieht der satt, grün und saftig aus. Am kommenden Montag werden aber nicht nur die Hammerwerfer ihre Spuren auf der Grünfläche hinterlassen haben. Dann müssen die Mitarbeiter des Sportamts sofort wieder ran, um alles für das DFB-Pokalspiel des KSV Hessen Kassel gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag, 31. Juli, vorzubereiten. Gestern waren bereits Mitarbeiter des Deutschen Fußballbundes da, um sich das sanierte Stadion anzuschauen. Kassels neues Schmuckkästchen ist halt gefragt: Am Freitag, 16. September, spielt hier im Rahmen des Baunataler Vier-Länder-Turniers die U17-Auswahl von Deutschland gegen Israel.

Karten für die Deutschen Meisterschaften gibt es im Vorverkauf. Sowohl am Samstag und am Sonntag kosten Tickets für die Nord- und Südkurve (Stehplatz) 7,50 Euro, die Dauerkarte gibt’s für 12 Euro. Die teuerste Kategorie kostet pro Tag 25 Euro, für die mittlere Kategorie müssen 15 Euro gezahlt werden. Schüler, Studenten, Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Rentner können ermäßigte Karten kaufen. Kinder bis sechs Jahren erhalten freien Eintritt ohne Sitzplatzberechtigung. Hier gibt es die Karten: www.hna-kartenservice.de

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.