Metro-Tankstelle: Alarm schreckte Einbrecher ab

Kassel. Ein Alarmsignal vereitelte ihr Vorhaben: Am Sonntagabend versuchten zwei unbekannte Männer gegen 22.30 Uhr in die Metro-Tankstelle an der Werner-Heisenberg-Straße einzubrechen.

Wie die Polizei anhand einer Videoaufzeichnung berichtet, spähten die beiden Täter zunächst Kassen- und Verkaufsraum aus. Wenige Minuten später kehrten sie mit Werkzeug zurück.

Sie versuchten, die Glasscheibe der Eingangstür aufzuhebeln, lösten dadurch jedoch einen Alarm aus. Nach Polizeiangaben flüchteten die beiden Männer über die Metrozufahrt in Richtung Berufsbildungszentrum, wo sie ihr Fahrzeug abgestellt hatten.

Das Filmmaterial, das noch nicht vollständig ausgewertet sei, zeigt laut Polizeisprecherin Sabine Knöll zwei dunkel gekleidete Männer mit weißen Turnschuhen. (abe)

Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen unter 05 61-9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.