Goldenes Abzeichen

Michael Riese für 40 Jahre bei Vellmarer Brandschützern ausgezeichnet

Besondere Ehrung: Gemeinsam freuen sich Vellmars Bürgermeister Dirk Stochla (von links), Wolfhard Eidenmüller, Stephan Helmuth, Dennis Wolz, Knut Gundlach, Matthias Roth, Matthias Hanke, Michael Riese, Norbert Damm und Sebastian Mazassek über die Auszeichnungen für langjährige aktive Dienstzeiten in der Vellmarer Feuerwehr. Fotos: Brandau

Vellmar. „Eine Jahreshauptversammlung ist nicht nur dazu da, um Bilanz zu ziehen, sondern auch eine gute Gelegenheit, langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren“, sagte Vellmars bisheriger Stadtbrandinspektor Eidenmüller vor mehr als 120 Anwesenden im Feuerwehrhaus an der Brüder-Grimm-Straße.

Neben 15 Beförderungen wurden auch Personen mit dem Feuerwehr-Leistungsabzeichen geehrt. Zwei Wehrmänner erhielten gleich zweifach Auszeichnungen.

So ehrte Norbert Damm, stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, den bisherigen stellvertretenden Vellmarer Stadtbrandinspektor Michael Riese für 40 Jahre aktive Dienstzeit mit der Plakette in Silber. Matthias Hanke zeichnete Damm für 25 Jahre aktiven Dienst in der Wehr mit der Plakette in Bronze aus.

Nachwuchsförderer: Fast 15 Jahre war Pierre Besson für die Jugendarbeit in der Vellmarer Feuerwehr verantwortlich.

„Es ist schon etwas Außerordentliches, wenn jemand solch lange aktive Dienstzeiten vorzuweisen hat“, sagte Eidenmüller anerkennend. Die beiden Feuerwehrleute wurden auch im Auftrag des Landes Hessen durch Sebastian Mazassek, den stellvertretenden Kreisbrandsinspektor, für ihre langjährigen aktiven Dienstzeiten ausgezeichnet.

Michael Riese, der 1972 in die Jugendfeuerwehr eintrat und seit 1976 zur Einsatzabteilung gehört, nahm seit 1989 Führungsaufgaben in der Vellmarer Feuerwehr war und ist seit 14 Jahren stellvertretender Stadtbrandinspektor. Der 52-Jährige wurde für 40-jährige aktive und pflichttreue Dienstzeit mit dem goldenen Brandschutzabzeichen am Bande ausgezeichnet.

Matthias Hanke, der 1987 in die Vellmarer Jugendfeuerwehr eintrat und seit 1993 zur Einsatzabteilung gehört, erhielt für 25 Jahre aktive und pflichttreue Dienstzeit das silberne Brandschutzabzeichen am Bande.

Das Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Gold bekam zum wiederholten Mal Pierre Besson, der fast 15 Jahre für die Jugendfeuerwehr in der Ahnestadt verantwortlich zeichnete. Besson verzichtete auf eine erneute Kandidatur und wurde mit einem Präsentkorb und einer launigen Rede von Laudator Florian Walter verabschiedet, der selbst von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung wechselte.

Anerkennungsprämien

Aus der Hand von Bürgermeister Dirk Stochla erhielten Matthias Roth und Dennis Wolz Anerkennungsprämien des Landes Hessen für jeweils zehnjährige aktive Dienstzeiten. Für jeweils 30 Jahre aktive Dienste in der Feuerwehr erhielten Knut Gundlach und Stephan Helmuth ebenfalls Anerkennungsprämien.

Von Werner Brandau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.