Altbau elf Prozent, Neubau 7,8 Prozent teurer

Mieten in Kassel erneut deutlich gestiegen

+
Die Goethestraße aus der Luft.

Kassel. Die Kasseler Mietpreise haben das dritte Jahr in Folge deutlich angezogen. Seit Anfang 2012 sind sie für neu angemietete Altbauwohnungen um elf Prozent und für Neubauwohnungen (ab Baujahr 1949) um 7,8 Prozent gestiegen.

Bereits im Vorjahr hatte es durchschnittliche Preissteigerungen von zehn Prozent gegeben. Dies geht aus dem neuen Jahresbericht der nordhessischen Sektion des Immobilienverbandes Deutschland (IVD) hervor. IVD-Sprecher Siegfried Putz bezeichnet die Erhöhung dennoch als „moderat“.

Übersicht

Hier finden Sie den Immobilienpreisspiegel

Die Nettokaltmieten hätten sich in der Region von einem niedrigen Niveau entwickelt und lägen weit unterhalb der Mieten in Ballungsräumen. Gründe für den Anstieg seien die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt und der damit verbundene Zuzug. Zudem hätten steigende Studentenzahlen für die hohe Nachfrage gesorgt. Die durchschnittliche Kaltmiete liegt, je nach Baujahr des Hauses, bei fünf, beziehungsweise 5,50 Euro pro Quadratmeter. Die gleichen Ursachen sorgen auch bei Kaufimmobilien für höhere Preise.

Bei Eigentumswohnungen mit guter Ausstattung lag der Anstieg bei 13 Prozent, bei Einfamilienhäusern bei 12,5 Prozent. Es gibt kaum noch Stadtteile, an denen Käufer kein Interesse haben. Viele nutzten die Investition in Eigentum als Kapitalanlage, sagt Putz. Aus seiner Sicht muss in Kassel der Wohnungsneubau dringend verstärkt werden. Vergangenes Jahr seien nur 220 neue Wohnungen in der Stadt entstanden – damit lasse sich die Nachfrage nicht decken. Während es auch im Speckgürtel von Kassel Miet- und Kaufpreiserhöhungen gegeben habe, sind diese laut IVD im ländlichen Bereich nicht zu beobachten.

Auf ganz Nordhessen bezogen liegt die Steigerung der Preise im Jahr 2012 bei 5,4 Prozent. Für den Immobilienpreisspiegel hat der IVD die Zahlen von 70 Maklern aus der Region ausgewertet. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.