Mieterbund: Ingo Groß hört auf - Anwälte sind neue Geschäftsführer

+
Wechsel in der Geschäftsführung des Mieterbundes Nordhessen: Rechtsanwalt Ingo Groß (links) scheidet aus, die Anwälte Dr. Esther Tiedtke und Karl-Heinz Schwabe bilden die neue Doppelspitze.

Kassel. Zum Jahresende gibt es einen Wechsel an der Spitze des Mieterbundes Nordhessen. Die Rechtsanwälte Dr. Esther Tiedtke und Karl-Heinz Schwabe folgen auf den bisherigen Geschäftsführer, Rechtsanwalt Ingo Groß.

Groß war 35 Jahre als Rechtsberater für den Mieterbund engagiert und hatte in den zurückliegenden sieben Jahren auch das Amt des Geschäftsführers übernommen. Er war einst bereits als Referendar in die Rechtsberatung eingestiegen, was heute gar nicht mehr möglich wäre, sagt Groß: „Heute sind das alles gestandene Rechtsanwälte.“

Mit 65 Jahren sei es an der Zeit, den Platz für Nachfolger zu räumen, erklärt Groß, der aber in der Kasseler Kanzlei Dr. Baun, Gutsche, Braunholz, Angermann weiter als Anwalt tätig ist: „Ich bleibe im Mietrecht.“ Aus der genannten Kanzlei kommt auch Esther Tiedtke (36). Die Rechtsanwältin ist dem Mieterbund seit 2010 als Rechtsberaterin verbunden. Ihre Fachgebiete sind Mietrecht und Mediation. Die Mutter einer dreijährigen Tochter wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Kassel und soll zukünftig die Geschäftsführung allein übernehmen. Vorerst bekommt die junge Mutter dabei aber Unterstützung von Rechtsanwalt Karl-Heinz Schwabe (61). Er ist seit 31 Jahren Rechtsberater des Mieterbundes und neben dem Mietrecht in eigener Kanzlei auch als Fachanwalt für Sozialrecht tätig. Schwabe wohnt mit seiner Ehefrau in Staufenberg und hat eine erwachsene Tochter.

Der Mieterbund Nordhessen ist mit über 17.500 Mitgliedern der größte gemeinnützige Verein in der Region. Insgesamt zwölf Rechtsberater sind in der Kasseler Zentrale am Königsplatz 59 sowie in den Außenstellen Eschwege, Fritzlar und Frankenberg für die Mitglieder in allen Angelegenheiten des Mietrechts tätig. (ach)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.