Land schnürt Förderpaket von rund 37,9 Millionen Euro

Millionen-Investitionen an Kasseler Kliniken

Kassel. An kaum einem anderen hessischen Standort wurde und wird so viel in Krankenhäuser investiert wie in Kassel. Allein im hessischen Krankenhausbauprogramm 2012/2013 sind rund 37,9 Millionen Euro für Einzelförderungen in Kassel vorgesehen.

Das gesamte Programm hat ein Volumen von rund 140 Millionen Euro und muss von den politischen Gremien Anfang nächsten Jahres noch abgesegnet werden. Kaum ein anderes Bundesland investiere so viel in die Einzelförderung von Krankenhäusern, betonte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) jüngst bei einem Besuch in Kassel.

Vorgesehen ist das Geld auch für den zweiten Neubauabschnitt am Klinikum. Nachdem das zentrale Diagnostikgebäude samt Notaufnahme, der Verbindungsbau und das Zentrum für Frauen- und Kindermedizin fertig sind, fehlt noch das zentrale Empfangsgebäude mit Hubschrauberlandeplatz, Besucher-Cafeteria und Mitarbeiterkantine. Rund 16 Millionen Euro hat das Land für dieses Vorhaben an der Mönchebergstraße vorgesehen.

Mit rund 20 Millionen Euro sollen erneut die Diakonie-Kliniken Kassel gefördert werden. Bis Mitte 2014 soll an der Goethestraße/Ecke Kirchweg nach Abriss des alten Bettenhauses mit der ehemaligen Hauptliegend-Anfahrt ein neues 134-Betten-Haus entstehen. Das Kasseler Elisabeth-Krankenhaus auf dem Weinberg schließlich soll 1,9 Millionen Euro für den Um- und Ausbau der Intensivstation erhalten.

In den vergangenen Jahren sind für größere Krankenhaus- Projekte von den einzelnen Krankenhausträgern und dem Land weit mehr als 250 Millionen Euro investiert worden. Größter Brocken war der erste Neubauabschnitt am Klinikum Kassel mit rund 116,5 Millionen Euro, gefolgt von den Diakonie-Kliniken mit 80 Millionen Euro und dem Elisabeth-Krankenhaus mit 25 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.