1. Startseite
  2. Kassel

Mindestens zehn Autoaufbrüche im neuen Jahr in Kassel

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Zehn Tatorte in Kassel: Unbekannte haben geparkte Autos und Lkw in der Innenstadt und Nordstadt aufgebrochen.
Zehn Tatorte in Kassel: Unbekannte haben geparkte Autos und Lkw in der Innenstadt und Nordstadt aufgebrochen. © dpa

Unbekannte haben Kleidung, Werkzeug, Glühbirnen und Portemonnaies aus geparkten Fahrzeugen in Kassel gestohlen.

Kassel – Mehrere Fahrzeugbesitzer haben sich seit Montag bei der Polizei gemeldet, um Aufbrüche und Diebstähle aus ihren geparkten Autos und Lkw anzuzeigen.

Die zehn bislang bekannten Tatorte liegen laut Polizeisprecherin Ulrike Schaake in der Innenstadt und in der Nordstadt. Dabei hätten es die Diebe überwiegend auf in den Fahrzeugen abgelegte Gegenstände abgesehen. Ob die Taten auf das Konto ein und derselben Täter gehen, sei noch unklar, so die Polizeisprecherin.

Die fünf Tatorte der Aufbrüche vom Dienstagabend und in der Nacht zum Mittwoch liegen in den Straßen „Die Freiheit“, „Mittelgasse“, „Pferdemarkt“, der Holländischen Straße und in der Gottschalkstraße. In allen Fällen wurden Scheiben an den Fahrzeugen eingeschlagen und Gegenstände wie Jacken, Rucksäcke, Geldbörsen und Kopfhörer gestohlen.

In der Holländischen Straße, nahe des Westrings, habe es ein Dieb auf Werkzeug in einem weißen Renault Master abgesehen. Ein Anwohner war gegen 1.10 Uhr durch Scheibenklirren auf den Aufbruch aufmerksam geworden und hatte gesehen, wie der Täter nach dem Einschlagen der Scheibe die Schiebetür des Firmentransporters öffnete. Als der Unbekannte bemerkte, dass er beobachtet wird, flüchtete er.

Leider hatte er bereits einige Werkzeuge der Heizungsfirma in die Finger bekommen, die er letztlich erbeutete. Der Zeuge konnte aufgrund der Dunkelheit nur erkennen, dass es sich um einen dünnen Mann handelte, der schwarz bekleidet war und eine Kapuze trug. Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief anschließend ohne Erfolg.

Weitere fünf Aufbrüche waren bereits im Laufe des Montags bei der Polizei angezeigt worden. Täter hätten geparkte Autos und einen Lkw in der Weißenburgstraße, dem Akazienweg, der Obersten Gasse, der Wolfhager Straße, Ecke Rothenditmolder Straße, und in der Weserstraße, nahe des Altmarkts, aufgebrochen. Während sie in zwei Fällen leer ausgingen, erbeuteten sie aus zwei anderen Autos und dem Lkw einen Rucksack, Sportbekleidung, ein Portemonnaie und Ersatzglühbirnen.  

Die weiteren Ermittlungen zu den Taten werden bei der Regionalen Ermittlungsgruppe der Kasseler Polizei geführt. Zeugen, die im Bereich eines Tatorts verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf den oder die Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561/9100 bei der Polizei in Kassel. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion