Während der Fahrt in Brand geraten

Während der Fahrt Feuer gefangen: Mini brannte auf Kasseler Hafenbrücke aus

+

Kassel. Ein Mini Cooper ist am Montagvormittag auf der Hafenbrücke während der Fahrt in Brand geraten. Das Auto brannte komplett aus.

Verletzt wurde niemand. Die 36-jährige Fahrerin aus Fuldatal konnte sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Ursache für das Feuer war nach Angaben der Polizei ein technischer Defekt.

Gegen 11 Uhr war die Autofahrerin mit ihrem Mini auf der Scharnhorststraße in Richtung Ysenburgstraße unterwegs. Auf der Hafenbrücke bemerkte sie, dass Qualm aus ihrem Fahrzeug drang. Auch andere Autofahrer gaben der 36-Jährigen Zeichen, sie solle schnellstmöglich aussteigen, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz. Kaum hatte die Frau den Wagen verlassen, ging dieser lichterloh in Flammen auf.

Während der Löscharbeiten musste die Hafenbrücke in Richtung Wesertor kurzzeitig voll gesperrt werden. Weil durch die Hitze des Feuers die Stoßstange mit der Fahrbahn verschmolzen war, blieb die rechte Spur für Ausbesserungsarbeiten noch länger gesperrt. Der völlig ausgebrannte Mini wurde abgeschleppt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.