Arbeiten mit Geld aus Konjunkturpaket beendet

17 Mio. Euro flossen in Sanierung der Uni

Kassel. An der Universität Kassel wurden jetzt sämtliche mit Geld aus dem Konjunkturpaket II realisierten Umbau- und Sanierungsarbeiten abgeschlossen. Insgesamt fast 17 Millionen Euro wurden bis Ende 2011 in die Uni-Gebäude investiert.

Als letztes Umbauvorhaben wurden am 31. Dezember die Arbeiten am Torhaus A an der Gottschalkstraße beendet. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde für drei Mio. Euro hergerichtet.

Insgesamt erhielt die Universität 16,3 Mio. Euro aus dem Konjunkturpaket II, das 2009 von der Bundesregierung als Reaktion auf die Finanzkrise aufgelegt wurde. Bedingung für die Förderung war, dass die Mittel bis Ende 2011 verbaut sind. Das Geld stockte die Universität mit weiteren 576 000 Euro auf.

Mit dem Geld wurde vor allem die energetische Situation der Gebäude verbessert. Neben dem Torhaus A, in das ein Teil des Fachbereiches Architektur, Stadtplanung und Landschaftsplanung im Frühjahr einzieht, wurden weitere Standorte umgebaut und saniert: Ein Großteil der Förderung (4,2 Mio.) wurde für die Dachsanierung des Nordbaus der Kunsthochschule verwandt. Zudem floss Geld unter anderem in die Sanierung von Gebäuden der ehemaligen Ingenieurschule an der Wilhelmshöher Allee (4,7 Mio.), der Uni-Sporthalle (600 000 Euro) an der Damaschkestraße und in den Standort Witzenhausen (1,7 Mio.). (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.