Geschosse trafen Schülerinnen am Kopf und am Bein

14-Jähriger warf Steine von Kaufhof-Dach auf Passanten: Zwei Mädchen verletzt

Vom Dach des Kaufhofs in der Kasseler Innenstadt warf der Jugendliche Steine. Hier ein Bild aus dem Jahr 2014 während der Casseler Freyheit. Archivbild: Pia Malmus

Kassel. Zwei Schülerinnen im Alter von 14 und 19 Jahren sind am Montagabend bei einer ungewöhnlichen Attacke in der Kasseler Innenstadt verletzt worden.

Sie wurden von weißem Zierkies getroffen, den ein 14-Jähriger aus Kassel vom Parkhaus der Galeria Kaufhof auf Passanten im Bereich der Haltestelle auf dem Opernplatz geworfen hatte.

Die 19-jährige Schülerin aus Hofgeismar wurde von einem murmelgroßen Stein am Kopf getroffen. Sie erlitt dadurch eine leichte Gehirnerschütterung. Die 14-Jährige aus Helsa wurde am Bein getroffen, wo sie jetzt einen Bluterguss hat.

Die Beamten der Polizeireviers Mitte waren um kurz nach 18.30 Uhr alarmiert worden, so Polizeisprecher Torsten Werner. Eine Zeugin hatte sich von der Oberen Königsstraße über Notruf 110 bei der Polizei gemeldet und berichtet, einen Steinewerfer auf dem Parkdeck des Kaufhauses zu beobachten. Während Beamte des Innenstadtreviers am Tatort eintrafen, meldete sich bereits ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Kaufhofes. Er berichtete, dass zwei Jugendliche auf dem über dem Kaufhaus gelegenen Parkdeck festgenommen worden seien.

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, räumte ein aus Kassel stammender 14-Jährige gegenüber den Polizisten ein, allein für die Steinwürfe verantwortlich zu sein. Sein ebenfalls 14 Jahre alter Freund soll völlig unbeteiligt und unwissend gewesen sein. Die Beamten nahmen die beiden Jugendlichen zunächst mit zur Dienststelle und übergaben sie dort später ihren Erziehungsberechtigten, die zwischenzeitlich informiert worden waren.

Die 19-Jährige berichtet gegenüber der HNA, dass der Täter auch noch Steine vom Dach geworfen habe, nachdem sie getroffen worden war. „Ich bin entsetzt, wie man auf die Idee kommen kann, Steine auf Passanten zu werfen.“

Der bereits strafmündige 14 Jahre alte Tatverdächtige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.