Täter nutzten hilfsbereiten Rentner in Kassel aus

Kassel. Zwei bisher unbekannte Männer haben die Hilfsbereitschaft eines 73-Jährigen aus Baunatal schamlos ausgenutzt.

Mit ihrer Masche brachten die Täter den türkisch sprechenden Mann am Donnerstag in der Kasseler Innenstadt um 5000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, war der Rentner gegen 10 Uhr in einem Modeladen am Opernplatz von den Unbekannten angesprochen worden. Einer gab sich ebenfalls als Türke aus und bat den 73-Jährigen zu übersetzen. Sie hätten einen Autounfall gehabt und könnten sich nun nicht verständigen. Der Senior half nicht nur bei der Übersetzung, sondern auch finanziell.

Der vermeintliche Unfallverursacher bat den Rentner um 5000 Euro, im Gegenzug bot er ihm seine Armbanduhr im Wert von angeblich 18.000 Euro als Pfand an. In der Absicht zu helfen, hob der Rentner das Geld ab und übergab es am vereinbarten Treffpunkt im italienischen Restaurant „Vapiano“ an der Neuen Fahrt. Im Gegenzug erhielt er die Uhr.

Das Geld verstaute einer der Männer augenscheinlich in einer schwarzen Aktentasche, die er auf dem Boden abstellte. Schließlich verließen die Männer das Lokal ohne Tasche.

Als der Rentner stutzig wurde und die Tasche überprüfte, die er die ganze Zeit im Auge behalten hatte, war das Geld weg. Auch die Uhr, die er als Pfand erhalten hatte, stellte sich als billiger Modeschmuck des Herstellers „Fabiani“ im Wert von 50 Euro heraus.

Die Täter sind etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und zwischen 50 und 60 Jahren alt. Beide sollen türkischer Herkunft sein. Einer der Täter war mit einem Wollmantel bekleidet. Beide waren gepflegt. (bal)



Hinweise: 0561/9100

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.