42-Jähriger mit gestohlenem Fahrrad gefasst

+

Kassel. Einen guten Riecher haben am Dienstag Beamte der Verkehrsinspektion Kasel bewiesen.

Sie kontrollierten einen Mann mit Fahrrad, der wie sich herausstellte nicht nur das Mountainbike sowie 32 Paar Socken gestohlen hatte, sondern auch Drogen bei sich hatte.

Gegen 13.30 Uhr war den Polizisten an der Kurt-Wolters-Straße ein Mann mit einem Fahrrad aufgefallen, der am Verbindungsweg zur Schule am Wall hinter einer Mülltonne verdächtig hantierte. Unmittelbar vor der Kontrolle warf der Verdächtige zwei Drogen-Plömchen fort, während der Überprüfung versuchte er vier weitere solcher Drogeneinheiten vor den Beamten zu verbergen, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Das hochwertige Mountainbike, das der 42-Jährige bei sich hatte, war zuvor an der Müllergasse gestohlen worden. Bei der Durchsuchung der Tatverdächtigen fanden die Beamten neben den Drogen auch 32 Paar originalverpackte Socken. Der 42-Jährige, der wegen Eigentums- und Drogendelikten bereits polizeibekannt ist, gab sofort zu, die Socken im Wert von 115 Euro aus einem Reformhaus am Entenanger gestohlen zu haben.

Die Ware sowie das Mountainbike wurden den rechtmäßigen Eigentümern zurückgegeben. Der 42-Jährige muss sich nun wegen Fahrraddiebstahl, Ladendiebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt verantworten. Zudem wird wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt, da er ein Einhandmesser am Gürtel trug.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.