Keine Keime mehr entdeckt

Abkochgebot für Trinkwasser in Kassel aufgehoben

+

Kassel. Entwarnung: Das Abkochgebot für Trinkwasser in einigen westlichen Stadtteilen Kassels ist am Mittwoch aufgehoben worden.

Das Abkochgebot wurde nach Absprache zwischen dem Kasseler Gesundheitsamt und der Städtische Werke Netz + Service GmbH aufgehoben.

Das teilte Ingo Pijanka, Sprecher der Städtischen Werke, mit. An mehreren aufeinanderfolgenden Tagen hat das Unternehmen, das im Auftrag von Kassel-Wasser die Wassergewinnung und -verteilung der Stadt betreibt, keine Bakterien mehr in Wasserproben nachgewiesen.

Am Montag vor einer Woche, 9. März, war in einer Probe eines Hochbehälters am Brasselsberg ein E. coli-Keim gefunden worden, an einigen anderen Stellen im Wassernetz coliforme Keime. Zwischenzeitlich wurde das Netz intensiv gespült und im betroffenen Bereich gechlort. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.