Gemeinsam zum Hörgewinn

Beratung in familiärer Atmosphäre: Beim Gespräch mit Hörakustiker-Meister Klaus Kurt Folkens (rechts) sind Angehörige von Schwerhörigen immer willkommen. Foto: Pamela De Filippo

Kassel. Ihren ersten Hörgeräten sehen Menschen oft mit Vorbehalten entgegen. Das ist verständlich, denn immerhin handelt es sich um unbekanntes „Neuland“.

In diesen Fällen kann es durchaus sinnvoll sein, Termine beim Hörakustiker gemeinsam mit dem Lebenspartner oder einem Familienangehörigen wahrzunehmen.

Download der Sonderseite Altstadt & Entenanger als PDF

„Schwerhörigkeit ist ein Problem, das häufig die ganze Familie betrifft“, erklärt Klaus Kurt Folkens, Inhaber von Hör acoustics Folkens. Etwa dann, wenn es immer wieder zu Missverständnissen kommt oder der Fernseher viel zu laut gestellt wird. Diese Probleme gemeinsam zu bewältigen, darin sieht Folkens eine wichtige Aufgabe, die er unterstützt.

Besseres Verständnis für Schwerhörigkeit

„Angehörige, die einen lieben Menschen zu den Terminen begleiten, sind uns jederzeit herzlich willkommen“, sagt der Hörakustiker-Meister. „Sie können Sicherheit geben. Zudem bekommen sie wichtige Informationen und so auch ein besseres Verständnis für Schwerhörigkeit.“ Das gemeinsame Besprechen von Hörtest-Ergebnissen könne zum Beispiel sehr hilfreich für alle Beteiligten sein.

Auch beim Beratungsgespräch – wenn es beispielsweise um die Bedienung von Hörsystemen geht – sei die Anwesenheit eines Angehörigen sinnvoll. „Die Kostenfrage wird ebenfalls gern gemeinsam besprochen, wenn es ums Familienbudget geht“, weiß Folkens, der betont, dass optimale Hörergebnisse nicht teuer sein müssen. Im Gegenteil: Es gebe gute Hörgeräte, deren Kosten vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen getragen werden.

Bei Hör acoustics Folkens finden Beratungsgespräche in angenehmer, offener Atmosphäre statt. Hier können alle Fragen gemeinsam mit dem Experten für gutes Hören besprochen werden. So kann die Anpassung von Hörsystemen ein Erlebnis mit Gewinn für alle werden. (pdf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.