Situation im Viertel nicht einfach

Am Stern in Kassel: Schon 57 Razzien und 58 Festnahmen seit Juni

+

Kassel. Die Polizei lässt nicht locker: Am Montag fand rund um den Stern in Kassel eine Razzia statt. Schon wieder.

Es ist inzwischen die 57. Kontrolle, die die Polizei seit Sommer 2017 in dem Kriminalitätsschwerpunkt gemacht hat.

Nachdem die Polizei zwischen Januar und Mai 2017 etwa 400 Straftaten rund um den Stern registriert hatte, wurde Ende Juni die „Besondere Aufbauorganisation (Bao) Stern“ eingerichtet, um die Kriminalität in diesem Bereich zielgerichtet zu bekämpfen und das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung zu stärken, so Polizeisprecher Torsten Werner.

Bei den bislang 57 Razzien wurden 58 Personen festgenommen. Davon kamen acht in U-Haft und zwei in Abschiebehaft. Die übrigen Verdächtigen entließ die Polizei wenige Stunden nach der Festnahme wieder. Insgesamt 20 Haftbefehle konnten vollstreckt werden und gegen 41 Personen sprachen die Beamten Platzverweise aus.

Die Beamten der Bao Stern haben mittlerweile über 100 Ermittlungsverfahren eingeleitet. In den meisten Fällen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, aber auch wegen Gewalt- und Eigentumsdelikten sowie Verstöße gegen das Waffengesetz, darunter beispielsweise Raub, schwerer Diebstahl und gefährliche Körperverletzung.

Die Situation des Quartiers sei zugegebenermaßen nicht einfach, sagt Dirk Stochla, Dezernent für Ordnung, Sicherheit und Verkehr. „Eine Verbesserung für den Stern erreichen wir nur durch eine gute Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden zusammen mit den Anwohnern sowie Gewerbetreibenden vor Ort.“ Mitarbeiter der Stadt Kassel waren am Montag auch an den Kontrollen beteiligt.

Razzia in Kassel am Stern zum 57. Mal

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.