Herbstbelebung sorgt für Personalnachfrage

Arbeitslosenquote in Stadt und Kreis Kassel weiter gesunken

Kassel. Die saisonübliche Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt sowie die anhaltend robuste Konjunktur haben im Oktober zu weiter sinkenden Erwerbslosenzahlen geführt.

Im Agenturbezirk Kassel, zu dem neben Stadt und Kreis Kassel auch der Werra-Meißner-Kreis zählt, verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen um 605 auf nunmehr 17 132. Damit sank die Quote um 0,2 Punkte auf aktuell 6,1 Prozent.

In der Stadt Kassel waren Ende Oktober mit 9234 Betroffenen 374 arbeitsfähige Menschen weniger ohne Job als im Vormonat, allerdings 190 mehr als noch im Vorjahr. Grund für den Anstieg ist, dass immer mehr Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt drängen und die Stadt den ländlichen Regionen als Wohnort vorziehen. Die Quote in der Stadt Kassel liegt demnach bei 8,9 Prozent nach 8,8 Prozent im Oktober 2015.

Im Kreis Kassel dagegen sank die Quote gegenüber dem Vorjahr um 0,4 Punkte auf vier Prozent. Dort sind 4962 Menschen ohne Arbeit – 568 weniger als vor einem Jahr. Auch im Werra-Meißner-Kreis sowie in den übrigen Regionen Nordhessens sanken die Erwerbslosenquoten auf breiter Front.

Gleichzeitig wird es für Unternehmen in Nordhessen immer schwieriger, freie Stelle zu besetzen. Gesucht werden vor allem Fach-, aber auch Hilfskräfte in nahezu allen Bereichen.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.